Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Innenausschuss will Hamburger Messerattacke aufarbeiten

Hamburg Innenausschuss will Hamburger Messerattacke aufarbeiten

Die Tat hat Hamburg geschockt: Ein Messerangreifer tötet am 28. Juli ein Mann und verletzt weitere. Was trieb den Täter an? Von einer Sondersitzung wird weitere Aufklärung durch die Sicherheitsbehörden erwartet.

Eine Frau legt vor einem Supermarkt in Hamburg Blumen nieder.

Quelle: Bodo Marks/archiv

Hamburg. Die Messerattacke von Hamburg-Barmbek mit einem Toten und mehreren Verletzten beschäftigt eine Sondersitzung des Innenausschusses der Hamburger Bürgerschaft. Zur „Darstellung des aktuellen Sachstands“ - so der einzige Tagesordnungspunkt - werden am Mittwoch (9.8.) im Rathaus Innensenator Andy Grote (SPD), Polizeipräsident Ralf Martin Meyer sowie der Chef des Hamburger Verfassungsschutzes, Torsten Voß, erwartet. Geleitet wird die Sitzung vom Ausschussvorsitzenden Ekkehard Wysocki (SPD).

Ein 26 Jahre alter abgelehnter Asylbewerber hatte sich am 28. Juli im Stadtteil Barmbek in einem Supermarkt mit einem Küchenmesser bewaffnet und danach unvermittelt auf Menschen eingestochen. Ein 50-Jähriger starb. Sieben weitere Menschen wurden verletzt. Die Ermittlungen zum Fall des 26-Jährigen leitet die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe.

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat eine Aufklärung der blutigen Tat ohne Schuldzuweisungen gefordert. Es sei bedrückend, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eine Frist versäumte, in der der Mann hätte nach Norwegen zurückgeschickt werden können, sagte Scholz in einem Sommerinterview. „Ich bestehe aber darauf, dass nicht der eine mit dem Finger auf den anderen zeigt.“ Die Umstände dieses Falls müssten sorgfältig aufgearbeitet werden. Von der Opposition hatte der innenpolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Dennis Gladiator, gefordert: „Die Hintergründe müssen nun schnell und vollständig aufgeklärt werden.“

Nach Informationen des „Spiegel“ sprach der Hamburger Verfassungsschutz im September 2016 mit einem Hinweisgeber aus dem Umfeld des Tatverdächtigen. Danach soll die Behörde bei der Bundespolizei den Palästinenser zur Grenzfahndung ausschreiben lassen haben. Außerdem berichtete das Magazin von Hinweisen aus einem Flüchtlingscafé, wo der Mann gedroht haben soll, dass der Terror „auch hierherkommen“ werde. Diese Angaben wollte der Verfassungsschutz bislang nicht kommentieren.

Die Bundesanwaltschaft hatte keine Anhaltspunkte für eine Mitgliedschaft des mutmaßlichen Hamburger Täters im IS oder in einer anderen Gruppierung. Den Landesbehörden war der Mann als Islamist bekannt, wurde aber als nicht unmittelbar gefährlich eingestuft. Es gibt Hinweise, dass er psychisch labil war.

dpa/lno

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.