Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Innenminister will Zeitsoldaten zur Polizei holen
Nachrichten Norddeutschland Innenminister will Zeitsoldaten zur Polizei holen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 12.09.2016

Schleswig-Holstein prüft die Übernahme von Zeitsoldaten in den Polizeidienst. Das teilte das Kieler Innenministerium auf Anfrage mit. Ein erstes Gespräch mit dem Karrierecenter der Bundeswehr habe kürzlich stattgefunden. Dabei seien Möglichkeiten erörtert worden, wie Angehörige der Bundeswehr übernommen werden könnten, sagte Ministeriumssprecher Patrick Tiede. Ein Ergebnis liege noch nicht vor.

Bis zum Jahr 2023 sollen in Schleswig-Holstein 500 neue Stellen für Polizisten entstehen. Das Land hätte dann 8000 Polizeibeamte. In den vergangenen Jahren hätten zwar ausreichend viele Bewerbungen für die Einstellung geeigneter Kandidaten vorgelegen, hieß es aus dem Innenministerium. Die Landespolizei sei dennoch bestrebt, ihre Nachwuchswerbung zu intensivieren. So soll der zusätzliche Personalbedarf für die kommenden Jahre gedeckt werden.

Hamburg will den gleichen Weg gehen. „Wir wollen bei der Bundeswehr insbesondere auf Feldjäger zugehen“, teilte Innensenator Andy Grote (SPD) mit. Hamburgs rot-grüne Landesregierung will die Zahl der Polizisten von 7700 auf 8000 erhöhen. ctö

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Flüchtlingsunterkünfte: Studt erwartet eine höhere Kostenbeteiligung des Bundes.

12.09.2016

Im vierten Anlauf hat gestern ein Prozess gegen einen früheren SS-Sanitäter aus dem Konzentrationslager Auschwitz am Landgericht Neubrandenburg begonnen.

12.09.2016

Täter suchten Ehepaar in seinem Haus in Stade heim.

12.09.2016
Anzeige