Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Innenstaatssekretär Ulrich Lorenz tot geborgen
Nachrichten Norddeutschland Innenstaatssekretär Ulrich Lorenz tot geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 28.01.2013
Staatssekretär Ulrich Lorenz aus dem Innenministerium beim SPD-Kreisparteitag in Breitenfelde. Quelle: Martin Stein
Felde

Am frühen Sonntagnachmittag wollte Lorenz eigentlich wieder zu Hause sein. Dort ist er jedoch nie eingetroffen. Seit dem Morgen fehlt jedes Lebenszeichen von dem 58-Jährigen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand geht die Kriminalpolizei Rendsburg davon aus, dass Lorenz am Sonntag, um 6.53 Uhr im Kieler Hauptbahnhof aus dem Zug gestiegen ist. Dort verliert sich seine Spur.

Die Polizei suchte am Kieler Bahnhof, dem Bereich an der Hörn und im Wohnumfeld ab. Der Leichnam wurde in der Hörn, dem letzten Teil der Kieler Förde im Innenstadtbereich entdeckt. Die Kanzlei von Lorenz liegt in der Nähe.

Im Gerichtsmedizinischen Institut in Kiel werde der Leichnam untersucht.

SPD-Vorsitzender Ralf Stegner erklärte: "Ich bin schockiert über die Nachricht vom Tode Ulrich Lorenz. Ich kenne ihn aus unserer langjährigen Zusammenarbeit in der schleswig-holsteinischen Landesregierung. Er war ein aufgrund seiner Kompetenz und seines Wissens allseits geschätzter Kollege und für mich auch ein persönlicher Freund und Weggefährte. Sein unerwarteter Tod macht mich sprachlos. Unsere Anteilnahme gilt der Familie von Ulrich Lorenz."

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!