Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jetzt auch beim Discounter: Die Billig-Drohne im Test

Lübeck Jetzt auch beim Discounter: Die Billig-Drohne im Test

Aldi verkauft ein Modell für 39,90 Euro mit klaren Schwächen. Für Top-Geräte müssen Kunden deutlich mehr Geld ausgeben.

LN-Praktikantin Jenna Ahlvers (17) steuert die neue Quadrocopter-Drohne von Aldi.

Quelle: Olaf Malzahn

Lübeck. Es sieht so einfach aus. Batterien in die Fernbedienung drücken. Dann sollte sie fliegen: die Quadrocopter-Drohne von Aldi. Gestern gab es sie erstmals, für 39,90 Euro. Allerdings nicht lange – in vielen Filialen war sie bereits am Vormittag ausverkauft.

LN-Bild

Aldi verkauft Modell für 39,90 Euro – Für Top-Geräte müssen Kunden deutlich mehr Geld ausgeben.

Zur Bildergalerie

LN-Praktikantin Jenna Ahlvers (17) hat eine der letzten Aldi-Drohnen ergattert und testet sie auf dem Rasen vor dem Verlagsgebäude. „Oh, nein!“, stöhnt sie: Einige Meter entfernt stürzt das Gerät auf den Boden. „Gut, dass dort niemand stand.“

Ein gefährlicher Spaß? Immer mehr dieser Mini-Flieger kommen auf den Markt, immer öfter sieht man sie durch die Luft schwirren. Erst im Juli kam in Travemünde der Zeitplan bei der Taufe des Kreuzfahrtriesen „Mein Schiff 5“ durcheinander, weil unangemeldete Drohnen offenbar ein Sicherheitsrisiko darstellten. Am Hamburger Flughafen hat es schon wiederholt Ärger mit Drohnen gegeben. In Lübeck sind hingegen keine schwerwiegenden Vorfälle bekannt, sagt Stefan Muhtz, Sprecher der Polizeidirektion Lübeck. Wesentlich sei, die Rechte anderer zu achten.

Für Sylvia Klose aus Dummerstorf ein Argument, sich keine Drohne zuzulegen. „Was soll ich damit – meinen Nachbarn ausspionieren?“, sagt die 41-Jährige, die gerade im Lübecker Citti-Park shoppt.

Oliver Krosz (17), der Sohn ihrer Bekannten, interessiert sich dagegen sehr für die neue Technik. Der Schüler steht vor einem Bildschirm beim Media Markt, auf dem das Bild einer Drohne zu sehen ist.

„Die kann man hier über eine Fernbedienung virtuell fliegen lassen“, staunt Krosz. Preis allein für die Fernbedienung: 1099 Euro. „Die guten Drohnen sind extrem teuer“, bedauert der Schüler. Die Aldi-Drohnen komme für ihn trotzdem nicht infrage. „Das ist doch Spielzeug.“ „Wenn man Spaß haben will, ist so etwas doch okay“, sagt hingegen Media-Markt-Verkäufer André Schlutow. Auch der 52-Jährige hat Spielzeugdrohnen im Angebot – ab 29,99 Euro. „Das ist dann aber eher etwas für die Stube“, meint er. „Oder bei totaler Windstille.“

Der Geschäftszweig ist noch neu: Eine größere Auswahl hochwertiger Drohnen habe seine Filiale erst seit etwa einem Monat im Sortiment, sagt Schlutow. „Mit Kamera ab 549 Euro. Ab 1000 Euro mit HD-Auflösung.“ Eine Drohne für 1699 Euro sei in der Lage, mit Hilfe eines Infrarot-Sensors von alleine anderen Objekten auszuweichen. Die Nachfrage sei noch verhalten. Dabei sei es ein schönes Hobby: Er selbst fliege schon seit 15 Jahren mit Hubschraubermodellen, sagt Schlutow. „Da musste man noch selbst steuern. Die heutigen Modelle fliegen fast von alleine.“

Jenna Ahlvers kann das für ihre neue Discounter-Drohne nicht bestätigen – gerade ist sie zum wiederholten Mal unsanft auf dem Rasen gelandet – doch: „Wenn man den Dreh raus hat, ist es sicher ein Vergnügen“, findet sie.

Es sei schon toll, was Drohnen könnten, stellt Media-Markt-Kunde Carsten Wahrmann (37) aus Herrnburg fest. „Man kann bei einigen einstellen, dass sie hoch fliegen und einem folgen.“ Ihm sei es aber zu gefährlich. „Bei uns ist neulich eine Drohne am Sportplatz in einen Baum geflogen.“ Er schüttelt den Kopf: „Ich wollte nicht, dass mir so ein Ding auf den Kopf fällt.“

Das ist erlaubt

Bis zu einem Gewicht von fünf Kilogramm dürfen Privatleute Drohnen ohne Lizenz fliegen. Gewerbliche Nutzer brauchen eine Erlaubnis. Durch den Flug darf niemand gefährdet werden. In der Nähe von Flughäfen, bei Polizeieinsätzen oder über Unglücksorten ist der Einsatz von Drohnen nicht erlaubt. Auch fremde Privatgrundstücke sind tabu. Das Bundesverkehrsministerium will eine Verschärfung der Regeln – wie etwa eine Kennzeichnungspflicht.

 Marcus Stöcklin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Was für einen Adventskalender haben Sie?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.