Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Jetzt beginnt wieder die Einbruchssaison
Nachrichten Norddeutschland Jetzt beginnt wieder die Einbruchssaison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 21.10.2013

Mit Beginn der Winterzeit am kommenden Wochenende haben auch Einbrecher wieder Hochkonjunktur. Wegen der immer noch hohen Zahl von Fällen in Schleswig-Holstein will die Landespolizei auch in der bevorstehenden „Saison“ verstärkt Jagd auf die Diebe machen.

Das „Einsatzkonzept Wohnungseinbruch“, das die Polizei im Norden als erste bundesweit gestartet hatte, werde ab November neu aufgelegt, kündigte Jürgen Börner, Sprecher des Landespolizeiamtes in Kiel, gestern an. Derzeit befinde man sich in den abschließenden Planungen, Einzelheiten sollen Ende Oktober bekanntgegeben werden. Mit diesem Konzept werden Ermittlungsergebnisse aller Wohnungseinbrüche im Land zentral erfasst, um daraus Rückschlüsse auf Einbruchsserien und Tätergruppen zu ziehen. „Im vergangenen Herbst und Winter haben wir damit eine Vielzahl von Personen identifizieren können, so dass insgesamt 37 Ermittlungs- und Auswertungskomplexe entstanden sind“, sagt Polizeisprecher Börner. Mit den gewonnenen Erkenntnissen werde das Konzept in der dunklen Jahreszeit fortgesetzt. „Denn die Fallzahlen befinden sich immer noch auf hohem Niveau.“

Den besten Schutz vor Einbrüchen in ihr Domizil können aber immer noch die Bewohner selbst leisten, mahnt Jürgen Niemann, Präventionsbeauftragter der Polizeidirektion Lübeck. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein Einbrecher von seinem Vorhaben ablässt, wenn er es nicht schafft, innerhalb von drei bis fünf Minuten in eine Wohnung zu gelangen.“ Mechanische Sicherungen an Fenstern und Türen seien daher immer noch die effektivste Abwehrmaßnahme, am besten in einer Kombination mit Bewegungsmeldern. Die sollten jedoch so hoch angebracht werden, dass Diebe sie nicht ohne weiteres zerstören oder verdrehen könnten. Auf das gern gebrauchte Argument „Bei mir gibt es eh nichts zu holen“ sollte sich — auch wenn es stimmt — niemand verlassen. „Der Einbrecher weiß das ja nicht. Aus Frust, nichts Wertvolles zu finden, kann es auch vorkommen, dass ein Dieb stattdessen die Wohnung verwüstet“, sagt Niemann. Ansonsten gelte bei Wohnungseinbrüchen: Gelegenheit macht Diebe. Angeklappte Fenster und nicht abgeschlossene Türen seien eine Einladung für Einbrecher.

Für Informationen zur Einbruchs-Prävention steht Jürgen Niemann auch unter Telefon 04 51/131 14 00 zur Verfügung. Ein Informationsstand der Polizei zum Thema steht am morgigen Mittwoch von 9 bis 13 Uhr auf dem Markplatz in Eutin. Oliver Vogt

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Doppelzimmer statt Iglu-Zelt und Badeparadies statt Schlammbad: Event in Weissenhaus bietet Gegensatz zum Wacken Open Air.

21.10.2013

Das Gericht sah bei dem 30-Jährigen keinen Vorsatz.

21.10.2013

Premiere: Sitzung der Landesregierung im Kieler Marinehafen.

21.10.2013
Anzeige