Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Kalter November: Der Norden ist startklar für Schnee und Eis
Nachrichten Norddeutschland Kalter November: Der Norden ist startklar für Schnee und Eis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 25.11.2018
Fit für den Winter: Andreas Bründel (57) vom Deutschen Alpenverein Lübeck hat schon mal die Schneeschuhe kontrolliert. Quelle: Cosima Künzel
Lübeck

Wenn die Nächte klar sind, stellt sich manchmal morgens schon ein richtiges Wintergefühl ein: Die Luft ist kalt und trocken, Büsche und Gräser sind bereift, Autoscheiben vereist. Tagsüber werden kaum noch zweistellige Temperaturen erreicht, der Ostwind lässt es gefühlt noch kälter erscheinen. Zeit, sich auf den Winter vorzubereiten, auch wenn Schnee und Eis wohl noch ein wenig auf sich warten lassen.

Langsam wird es kalt. So bereiten sich die Norddeutschen auf den Winter vor.

Wetterlage stabil

„Die Wetterlage ist stabil, die sehr kalte Luft aus Nordosten dringt vorerst nicht zu uns“, sagt Carsten Kürbis vom Deutschen Wetterdienst in Hamburg. Es herrschten für den November normale Wetterverhältnisse, richtige Wintereinbrüche, wie vergangene Woche teils vorhergesagt, seien eher ungewöhnlich. „Das hatten wir zum letzten Mal im Jahr 2010 – einhergehend mit großer Kälte“, sagt Kürbis. Doch von Frühjahr, Sommer und Herbst in diesem Jahr wärmeverwöhnt, empfinden die Menschen das Wetter jetzt schon als empfindlich kalt.

Vorkehrungen werden getroffen

Und ob im Kleingarten bis hin zur Landwirtschaft: Einige Vorkehrungen werden bereits jetzt getroffen, um darauf eingestellt zu sein, dass die Kälte den Norden richtig winterlich in den Griff nimmt. Schulhausmeister Heiko Giese (50) aus Bad Schwartau beispielsweise hat den Aufsitzmäher zum Schneeschieber umgerüstet. „Der Winter kann kommen“, sagt er.

LN

Videos zum Thema:

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!