Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Kampagne soll Tagungsgäste anlocken
Nachrichten Norddeutschland Kampagne soll Tagungsgäste anlocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:12 09.11.2016
Anzeige
Lübeck

Übernachtung auf dem Boot, Tagung in einer alten Werft, Meeting mit Blick aufs Meer, Matjes zum Business-Lunch: Schleswig-Holstein hat mehr zu bieten, als es die Gäste der typischen Tagungs- und Kongresshotels in den großen Städten gewohnt sind. Und genau diese – atypischen – Stärken des Landes will die Marketingkooperation Städte in SH (MakS) mit einer Image-Kampagne herausstellen, die sich vor allem an den Geschäftsreisetourismus richtet.

Die Botschaft: „Metropole kann jeder – zum Glück sind wir anders“ wird über zunächst neun, später zwölf Werbespots transportiert, die, kurz und trocken, mit einem Augenzwinkern den besonderen Charakter von Land und Leuten herausstreichen. Wir wollen damit auf die Besonderheiten des Landes und seiner Städte aufmerksam machen“, erklärt MakS-Chef Uwe Wanger das Ziel der Kampagne. „Auf der Landkarte der Kongress- und Tagungsorte deutschlandweit sind wir nicht verortet – im Gegensatz zu den Metropolregionen wie Hamburg. Aber wir haben viel zu bieten, was diese nicht anbieten können. Das wollen wir zeigen – wir sind eben ein bisschen anders.“

Der Geschäfts- und Tagungstourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Hotels und Gastronomie in Schleswig-Holstein – und ausbaufähig. Laut dem Sparkassen-Tourismusbarometer ist die Branche im Norden auf Rekordkurs: Die Zahl der Übernachtungen ist seit 2012 kontinuierlich von 24,5 Millionen auf 27,1 Millionen in 2015 gestiegen, und für 2025 werden rund 30 Millionen Übernachtungen prognostiziert. Die MakS- Städte – darunter Lübeck, Kiel, Plön, Mölln und Ahrensburg – zählten im vergangenen Jahr 3,5 Millionen Übernachtungen. 65 Prozent davon (2,3 Millionen) waren Geschäftsreisende, und sie sind ein finanzkräftiges Klientel: Während ein Urlaubsgast im Durchschnitt pro Tag 130 bis 140 Euro ausgibt, bringt ein Tagungsgast gut 200 Euro Umsatz am Tag. Dazu kommt:

„Der Geschäftsreisetourismus bespielt die Nebensaison und findet unter der Woche statt“, erklärt Uwe Wanger. Er bringt also gerade dann Einnahmen, wenn außerhalb der Ferienzeiten für die Hoteliers die Saure-Gurken-Zeit anbricht.

Deutschland steht laut Meeting- und Eventbarometer 2015 europaweit als Veranstaltungsdestination an erster Stelle, und 84 Prozent der Veranstalter von Kongressen, Messen und Tagungen setzen auch auf den „Erlebniswert“ des Veranstaltungsortes. „Gerade da sind wir in Lübeck mit ungewöhnlichen Tagungsorten besonders gut aufgestellt: Petri-Kirche, „Passat“, MuK, Hausboote“, sagt Christian Martin Lukas. „Diese Trümpfe müssen wir spielen, daher passt die Kampagne auch so gut zu Lübeck“, betont der Chef des Lübeck Travemünde Marketings (LTM).

Die eindrucksvolle Kulisse der Kulturwerft Gollan hatten die Initiatoren zur Präsentation der Kampagne nicht zufällig gewählt.

• Zu sehen sind die Spots unter dem Link http://bit.ly/2fzJDKg

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor zwölf Tagen schmiss Ingbert Liebing als Spitzenkandidat und Chef der Landes-CDU hin – gerademal neun Prozent wünschten sich ihn laut einer Insa-Umfrage als Ministerpräsident, hatte er wenige Tage zuvor auf Focus-Online lesen müssen. Jetzt wird bekannt: Es war ausgerechnet die Nord-FDP, die diese Frage in Auftrag gegeben hatte.

09.11.2016

Über Nacht hat die weiße Pracht den Norden in eine Winterlandschaft verwandelt – zumindest vorübergehend. Jetzt wird es wieder milder.

08.11.2016

217 Millionen Fahrgäste in Hamburg pro Jahr – Fahrplanwechsel am 11. Dezember.

08.11.2016
Anzeige