Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Keuchhusten auf dem Vormarsch
Nachrichten Norddeutschland Keuchhusten auf dem Vormarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 08.03.2018
Kiel/Lübeck

Die Zahl der Keuchhustenfälle ist im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein deutlich gestiegen. Insgesamt wurden 440 Infektionsfälle gemeldet – ein Anstieg von 35,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das teilte die AOK Nordwest gestern mit. Besonders auffällig sei die Entwicklung bei Kindern zwischen zehn und 14 Jahren: Hier stiegen die Infektionsfälle um fast 69 Prozent in 2017 gegenüber dem Vorjahr. „Aufgrund dieser Entwicklung raten wir, unbedingt die empfohlenen Impfungen insbesondere bei Säuglingen und Kindern vorzunehmen“, sagt AOK-Vorstandschef Tom Ackermann. In diesem Jahr registrierte das Robert-Koch-Institut bereits 89 Fälle von Keuchhusten in Schleswig-Holstein, Schwerpunkte sind unter anderem Lübeck und der Kreis Herzogtum Lauenburg.

Keuchhusten (Pertussis) wird durch ein Bakterium mit Namen Bordetella pertussis übertragen. Die Ansteckung erfolgt über kleinste Tröpfchen. Die Erkrankung ist hochansteckend und langwierig.

jup

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Flintbek. Landwirtschaftsminister Robert Habeck hat vor massiven wirtschaftlichen Folgen der Afrikanischen Schweinepest gewarnt.

08.03.2018

Die Stadt Kiel will sich eine Studie zur Luftreinhaltung von VW bezahlen lassen. Gutachter sollen Modelle berechnen und Verkehrskonzepte entwickeln. In der Ostseestadt droht auf einer Hauptverkehrsachse ein Fahrverbot, weil die Stickoxidbelastung über den EU-Grenzwerten liegt.

08.03.2018

Kiel. Mit Hilfe einer Änderung des Sozialgesetzbuches will Schleswig-Holstein die Notfall-Versorgung von Patienten verbessern.

08.03.2018