Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Kieler CDU will Jamaika in Berlin
Nachrichten Norddeutschland Kieler CDU will Jamaika in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 24.09.2017
Tobias Koch, CDU-Fraktionschef im Kieler Landtag Quelle: dpa

LN: Herr Koch, wie bewerten Sie das Wahlergebnis?
Tobias Koch: Das Ergebnis hätte besser sein können, 35 oder 36 Prozent hätten sicher mehr Jubel ausgelöst. Nüchtern betrachtet können wir mit dem Wahlergebnis aber gut leben. Wir haben jetzt sogar zwei Optionen mit der Großen Koalition oder Jamaika. 

Stehen jetzt die Zeichen auf Jamaika auch im Bund?
Wir können unsere Parteifreunde in Berlin nur ermuntern, das Projekt Jamaika anzugehen. Es ist sicher schwerer in Berlin als hier, auch die CSU sitzt da mit am Tisch, aber trotzdem müssten alle Fragen lösbar sein. Auch FDP und Grüne können mit ihrem Ergebnis zufrieden sein. Und die Grünen müssten auch ein Interesse daran haben, dass nicht die AfD die Opposition anführt für den Fall, dass es doch wieder eine Große Koalition gibt. Schleswig-Holstein kann eine Blaupause für den Bund sein, was Jamaika angeht. Wenn man allen Partner ihre Erfolge in einer solchen Koalition gönnt, kann das auch im Bund klappen. 

Mehr zum Thema

Alles zur Bundestagswahl lesen Sie auf unserer Themenseite

Live-Ticker: Die Bundestagswahl in Lübeck und Umgebung

Live-Ticker: Die Bundestagswahl aus Sicht unserer Berliner Kollegen

Diskutieren Sie die Bundestagswahl mit uns auf Facebook

Abgeordnetenwatch: Ihre Fragen an Ihre Kandidaten 

Wie geht die Union mit der AfD im Bundestag um?
Das ist natürlich ein schwerer Schatten, der über dem Wahlergebnis liegt. Ich sehe darin aber keinen Rechtsruck, sondern es sind viele Protestwähler, die diesmal ihre Stimme bei der AfD gegeben haben. Viele haben ein Ventil für ihre Unzufriedenheit mit der Großen Koalition gesucht. Das kann in vier Jahren wieder ganz anders aussehen. Das Falscheste wäre jetzt, sich von der AfD die Tagesordnung diktieren zu lassen. Wichtig ist jetzt, gut weiterzuregieren. Interview: Christian Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!