Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Kieler Lubinus-Klinikum wird wegen Fliegerbombe evakuiert
Nachrichten Norddeutschland Kieler Lubinus-Klinikum wird wegen Fliegerbombe evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:51 25.10.2018
Eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg steckt in einer Baugrube. Quelle: Uwe Anspach/archiv
Kiel

Bis zu 5000 Kieler müssen heute wegen der geplanten Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Von der Evakuierung ist auch das Lubinus-Klinikum betroffen. Die Patienten müssen für den Zeitraum der Entschärfungsarbeit auf andere Krankenhäuser verteilt werden. Rund um den Fundort der amerikanischen Zehn-Zentner-Bombe mit Heckzünder werden heute ab 14 Uhr Straßensperren eingerichtet. Davon ist auch die vielbefahrene Bundesstraße 76 zwischen der Abfahrt Steenbeker Weg und dem Holsteinverteiler betroffen. Diese Sperrung wird jedoch erst gegen 15:30 Uhr eingerichtet. Spezialisten hatten den Blindgänger bei der Auswertung von Luftbildern entdeckt.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Monat nach dem Berliner Wohngipfel mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kommen die Bauminister der 16 Bundesländer heute in Kiel zu ihrer diesjährigen Konferenz zusammen.

25.10.2018

Die Anbindung der Schulen ans Internet und ihre geplante Finanzierung durch den Bund sind eines der Hauptthemen des heute in Hamburg beginnenden Treffens der Ministerpräsidenten.

25.10.2018

Drei Monate nach Beginn des Prozesses gegen einen in Schwerin festgenommenen Syrer will der mutmaßliche Terrorist möglicherweise sein Schweigen brechen.

25.10.2018