Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kieler Wirtschaftsexperte fordert Lohnsubvention für Flüchtlinge

Kiel Kieler Wirtschaftsexperte fordert Lohnsubvention für Flüchtlinge

Der Chef des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Dennis Snower, appelliert an die Politik, Flüchtlinge mithilfe von staatlichen Lohnzuschüssen und Beschäftigungsgutscheinen schneller in Arbeit zu bringen.

Quelle: dpa

Kiel. Snower greift damit in den Streit um den Mindestlohn ein. Die Arbeitgeberlobby sowie Politiker der FDP und des CDU- Wirtschaftsflügels forderten zuletzt, ihn für Flüchtlinge auszusetzen. SPD und Gewerkschaften halten dagegen.

Bekommt der Arbeitgeber für einen festgelegten Zeitraum vom Staat einen Lohnkostenzuschuss, könne er „den Mindestlohn zahlen und hat dennoch niedrigere Kosten für eine begrenzte Zeit, in der sich der Flüchtling einarbeiten kann“, argumentiert Dennis Snower jetzt.Positiver Nebeneffekt: Auf diese Weise könnten auch Sozialhilfekosten gesenkt und zudem Akzeptanzprobleme unter den Deutschen verringert werden, sagt der Ökonom.

Eine Verdrängung Einheimischer aus dem Arbeitsmarkt sei ohnehin allenfalls in geringem Ausmaß zu erwarten, dafür gebe es empirische Belege. Jugendliche Flüchtlinge, die oftmals noch keine Schulausbildung abgeschlossen hätten, sollten Ausbildungsgutscheine erhalten.

Der Unternehmerverband UV Nord unterstützt die Lohnsubventions-Forderung des Weltwirtschaftsinstituts-Präsidenten. „Das wäre ein geeignetes Instrument“, sagt dessen Sprecher Sebastian Schulze. „Ökonomisch durchaus sinnvoll und nachvollziehbar“, sagt auch der Volkswirtschafts-Experte der IHK im Norden, Ulrich Spitzer.

Allerdings sollte sich die Politik erst einmal auf schnellere Asylverfahren konzentrieren oder die geregelte Anerkennung der Qualifikationen, die die Flüchtlinge mitbringen. Auch Gülten Bockholdt, Chefin des gleichnamigen Lübecker Reinigungsunternehmens, würde fürs Erste den Ausbau ganz praktischer staatlicher Hilfen bevorzugen.

„Wir freuen uns wie viele Firmen auf Fachkräfte, sehen in den Flüchtlingen Chancen und Potenziale. Aber: Wir brauchen erst einmal Rechtssicherheit, wen wir überhaupt beschäftigen dürfen“, sagt die Unternehmerin. „Unsere Personaler brauchen dazu zum Beispiel Schulungen, wie eine korrekte Aufenthaltsgenehmigung aussehen muss. Und die Flüchtlinge benötigen schnelle Qualifizierungsmaßnahmen, Deutschkurse und vor allem auch: Wohnraum.“

Eine solche schnelle Integration der Flüchtlinge hat sich SPD-Innenminister Stefan Studt für 2016 auf die Fahnen geschrieben. Für 2015 legte er gestern in Kiel schon einmal eine Bilanz zur Flüchtlingspolitik vor.

Von Wolfram Hammer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.