Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Kieler Woche: Morgen geht’s wieder los
Nachrichten Norddeutschland Kieler Woche: Morgen geht’s wieder los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 14.06.2017
Jan Josef Liefers kommt mit seiner Band Radio Doria an die Kieler Förde. Der Schauspieler macht schon lange Musik und ist inzwischen auch regelmäßig in Deutschland auf Tournee. Quelle: Fotos: Dpa
Anzeige
Kiel

Fernsehmoderator Kai Pflaume übernimmt das Glasen und schlägt die Schiffsglocke, Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) gibt mit dem Typhon das Startsignal. Am Sonnabend gegen 19.45 Uhr wird die Kieler Woche offiziell eröffnet. Bis zum großen Abschlussfeuerwerk am 25. Juni erwarten die Veranstalter rund drei Millionen Besucher an der Förde. Mehr als 2000 Programmpunkte aus den Bereichen Unterhaltung, Kultur, Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Sport sind geplant.

Das Seglerfest bietet an der Förde ein hochkarätiges Musik- und Unterhaltungsprogramm.

Konzerte: Von Klassik bis Rock, von Newcomer bis Superstar: Hunderte Stunden Musikprogramm werden auf den Bühnen zwischen Schilksee und Hörn geboten. Zu den Headlinern zählen unter anderem die britische Singer-Songwriterin Amy Macdonald (Freitag, 16. Juni, 19 Uhr, RSH-Bühne), Radio Doria mit Sänger Jan Josef Liefers (Sonnabend, 24. Juni, 21.30 Uhr, NDR-Bühne), Michael Patrick Kelly (ehemals The Kelly Family; Sonnabend, 17. Juni, 19.45 Uhr, Rathausbühne) und Hip-Hopper Samy Deluxe (Montag, 19. Juni, 21.30 Uhr, Delta-Radio-Bühne). Die meisten Konzerte sind kostenlos, nur für die „gewaltig leise“-Reihe auf der Krusenkoppel sind Eintrittskarten nötig. Der Abend mit New-Wave-Legende Bob Geldof und Band am 24. Juni ist allerdings schon ausverkauft.

Kleinkunst: 25 Gruppen und Solisten zeigen bei insgesamt mehr als 200 Auftritten ihr Können – und bieten damit rund 140 Stunden Programm. Mit dabei sind Akrobaten, Artisten, Comedians, Jongleure und Straßenclowns. Besonders schön: Die Künstler sind nicht nur auf den Straßen und Bühnen unterwegs, sondern kommen zum Teil auch auf die Kinderstationen des Städtischen Krankenhauses.

Kinderprogramm: „Wasser, Wind und Wellenwesen“ lautet das Motto auf der 57000 Quadratmeter großen Krusenkoppel, der sogenannten Spiellinie. Die Kinder können sich dort ihre eigene Fantasiewelt erschaffen – mit Malen und Basteln. Täglich um 15 Uhr werden Mitmachkonzerte veranstaltet, um 16 Uhr folgt dann das Kinderliederfestival mit Matthias Meyer-Göllner. Auf ein nostalgisches Karussell, Ponyreiten, einen Streichelzoo, ein Puppentheater und einen Mitmachzirkus können sich die Familien am Sonnabend, 24. Juni, ab 14 Uhr im Volkspark auf dem Ostufer freuen.

Kulinarisches: Spanferkel aus Bayern, Reibekuchen aus Baden-Württemberg und Störtebeker Bier aus Mecklenburg-Vorpommern: Auf der Bundesländermeile an der Kiellinie können sich die Besucher einmal quer durch Deutschland schlemmen. Wer sich kulinarisch noch etwas weiter weg bewegen möchte, ist auf dem Rathausplatz richtig. Dort präsentieren 34 Nationen ihre länderspezifischen Spezialitäten – von frittierten Kochbananen aus Kamerun bis zu Krokodilspießen aus Ruanda.

Hoch hinaus: Vom Nordmarksportfeld steigen zehn Tage lang Heißluftballons in die Höhe. Teams aus Deutschland, Belgien, der Niederlande, Tschechien, Großbritannien, Italien, Österreich und der Schweiz sind beim „Balloon Sail“ dabei. An fünf Abenden (16., 17., 21., 23. und 24. Juni) sind um 22.30 Uhr „Night Glows“ geplant. Dann bewegen sich die hell erleuchteten Ballons zu Musik.

In Bewegung: Der Schlossgarten wird während der Kieler Woche zur Erlebniswelt. Die Gäste können sich über ein großes Sportangebot freuen, unter anderem mit Sommerschlittschuhbahn, Kletteraktionen und Bungeetrampolinen. Abends wird auf dem 25000 Quadratmeter großen Areal gefeiert. Im „Silentdome“ etwa wird zu Musik aus Kopfhörern getanzt.

Sicherheit: Die Kieler Woche startet dieses Jahr unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen. Aufgrund der anhaltend erhöhten Terrorwarnstufe werden 50 Prozent mehr Polizisten als sonst im Einsatz sein. Der Verkehr soll verlangsamt und stärker kontrolliert werden. Lastwagen über 3,5 Tonnen dürfen während der Hauptveranstaltungszeiten nicht in die Innenstadt fahren. Das Ziel sei eine Mischung aus „offenen Sommerfest für jedermann“ und einer abschreckenden Wirkung für Attentäter, sagt Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD).

Höhepunkte: Freitag, 16. Juni, 21 Uhr: Max Giesinger, NDR-Bühne; Dienstag, 20. Juni, 21 Uhr: Torfrock, Radio-BOB!-Rockcamp; Freitag, 23. Juni, 20.30 Uhr:

Classic-Open-Air mit Alexander Knappe, Rathausbühne; Sonnabend, 24. Juni, 19 Uhr: Culcha Candela, RSH-Bühne; Sonntag, 25. Juni, 19.30 Uhr: Yvonne Catterfeld, NDR-Bühne; 23 Uhr:

Abschlussfeuerwerk

Janina Dietrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Die fünf etablierten Fraktionen im Kieler Landtag wollen das Abgeordnetengesetz in Schleswig-Holstein reformieren.

14.06.2017

Angehende Land-, Tier- und Forstwirte, Winzer und Hauswirtschafterinnen ermitteln derzeit die Besten in Deutschland.

14.06.2017

Im Hamburger Stadtteil Veddel verziert ein Künstler derzeit die Backsteinwand eines Mietshauses mit Blattgold. Das löst Diskussionen aus – dabei gehört Blattgold in vielen Bereichen schon seit langer Zeit ganz selbstverständlich mit dazu. Auch im Norden.

15.06.2017
Anzeige