Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Knochenjob: Pottwalknochen werden im Meeresmuseum entfleischt
Nachrichten Norddeutschland Knochenjob: Pottwalknochen werden im Meeresmuseum entfleischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 11.02.2016
Drei der in der Nordsee verendeten Pottwale sollen in Stralsund präpariert werden. Quelle: Alexander Müller
Anzeige
Stralsund

Drei der in der Nordsee verendeten Pottwale sollen in Stralsund präpariert werden. Wie das Meeresmuseum am Montag auf LN-Anfrage mitteilte, werden die Überreste der zehn bis 14 Meter großen Tiere am Mittwoch auf dem Gelände des Stralsunder Dänholms erwartet.

Insgesamt waren in der vergangenen Woche zehn tote Pottwale im Wattenmeer vor Dithmarschen entdeckt worden. Die Bergung der Tiere war am Wochenende beendet worden. Unterstützt wurden die Arbeiten u. a. von Mitarbeitern des Meeresmuseums und der Universität Rostock.

In Stralsund werden die Knochen von Fleisch- und Geweberesten befreit und danach entfettet. „Diese Prozesse könnten mehrere Wochen dauern“, sagte die Sprecherin des Meeresmuseums, Diana Quade.

Eines der präparierten Skelette sei für die Sammlung des Meeresmuseums bestimmt, ein weiteres für die Universität Rostock. Das dritte Pottwalskelett soll die Tierärztliche Hochschule Hannover (Niedersachsen) erhalten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige