Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Kohlenmonoxid-Vergiftung: Feuerwehr rettet sechs Bewohner
Nachrichten Norddeutschland Kohlenmonoxid-Vergiftung: Feuerwehr rettet sechs Bewohner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 12.01.2017
Neben den sechs Hausbewohnern kam auch ein Mitglied des Rettungsdienstes zur Untersuchung ins Krankenhaus. Quelle: dpa
Anzeige
Kiel

Vor Ort stellte die Besatzung des Rettungswagens gegen 3.30 Uhr aufgrund mitgeführter Messgeräte fest, dass in dem betroffenen Reihenhaus eine hohe Kohlenmonoxid-Konzentration vorlag. Kohlenmonoxid (CO) ist ein farb- und geruchloses Gas, welches bei hohen Konzentrationen tödlich wirken kann. "Es entsteht unter anderem in defekten Heizungsanlagen", so ein Feuerwehrsprecher.

Da sich mehrere Personen in dem Haus aufhielten, die Ursache der CO-Konzentration unklar war und mehrere Bewohner des Hauses bereits deutliche Vergiftungssymptome aufwiesen, wurden weitere Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte nachalarmiert.

Insgesamt mussten sechs Bewohner sowie ein Besatzungsmitglied des ersteintreffenden Rettungswagens zur weiteren Untersuchung und Versorgung in Kieler Krankenhäuser transportiert werden. Das Haus wurde durch die Feuerwehr belüftet. Die Ursache für den CO-Austritt wird noch ermittelt. Die Heizung wurde vorsorglich außer Betrieb genommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige