Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Land bietet Hamburg Unterkünfte an

Kiel Land bietet Hamburg Unterkünfte an

. Bis zu 1500 Flüchtlinge aus Hamburg sollen vorübergehend für maximal ein halbes Jahr in Schleswig-Holstein untergebracht werden.

Kiel/Hamburg. . Bis zu 1500 Flüchtlinge aus Hamburg sollen vorübergehend für maximal ein halbes Jahr in Schleswig-Holstein untergebracht werden. Eine entsprechende Absichtserklärung — ein „Letter of Intent“ — sei gestern von beiden Seiten unterschrieben worden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Kiel.

Präferierter Standort sei Bad Segeberg. Da es sich um Hamburger Flüchtlinge handle, müsse die Hansestadt die Kosten tragen. Es werde noch darüber gesprochen, ob Hamburg auch die Kosten für die Polizeistation in der Flüchtlingseinrichtung in Bad Segeberg trage.

Damit unterstütze Schleswig-Holstein Hamburg für die Dauer von zunächst zwei Jahren bei der Erstaufnahme von Asylsuchenden, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung der Hamburger Innenbehörde und des Kieler Innenministeriums. Während der Unterbringung sei Schleswig- Holstein für diese Asylsuchenden zuständig. Diese ende mit der Rückverteilung nach Hamburg. Beide Länder erarbeiten ein Modell zum Verfahrensbetrieb und zur Kostenerstattung. Die Vereinbarung solle in der ersten Jahreshälfte 2016 in Kraft treten.

Hamburg ist bei der Unterbringung seiner Flüchtlinge überlastet und sucht die Hilfe der Nachbarn. In Schleswig- Holstein sind mehrere tausend Plätze in Erstaufnahmeeinrichtungen zurzeit nicht belegt. Für Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) belegt die Vereinbarung die „sehr gute Kooperation“ der beiden Nordländer. Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt (SPD) sagte: „Der Schulterschluss zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein zeigt, dass wir uns gegenseitig unterstützen, wie es sich für gute Nachbarn gehört.“ Bis zum Sommer wolle Hamburg rund 2500 Flüchtlinge in Schleswig-Holstein und Niedersachsen unterbringen, hatte Grote im Februar angekündigt. Bei einer Prognose von etwa 40 000 Flüchtlingen in diesem Jahr sei das zumindest eine kleine Entlastung. 1000 Hamburger Flüchtlinge sollen im niedersächsischen Wendland unterkommen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.