Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Land macht Mädchenheim dicht

Flensburg Land macht Mädchenheim dicht

Im Fall des am Freitagabend von der Heimaufsicht geschlossenen Kinder- und Jugendheims in Flensburg (die LN berichteten) hat sich das Kieler Sozialministerium jetzt zu den Gründen erklärt.

Voriger Artikel
Die Frühlingskur für das Fahrrad
Nächster Artikel
Bergung von gesunkenem Fischkutter „Condor“ angelaufen

Das geschlossene Jugendheim in Flensburg.

Quelle: Karsten Sörensen

Flensburg/Kiel. Im Fall des am Freitagabend von der Heimaufsicht geschlossenen Kinder- und Jugendheims in Flensburg (die LN berichteten) hat sich das Kieler Sozialministerium jetzt zu den Gründen erklärt. „Es gab ernstzunehmende Hinweise auf den Konsum harter Drogen innerhalb der Einrichtung“, so Ministeriumssprecher Frank Lindscheid. Da das Kindeswohl unter diesen Umständen nicht mehr gewährleistet gewesen sei, habe das Land dem Träger der Einrichtung jetzt die Betriebserlaubnis entzogen. Die in dem Heim untergebrachten Jugendlichen seien auf andere Einrichtungen verteilt worden, sagte Lindscheid.

Nach LN-Informationen war die Einrichtung, in der zehn Bewohnerinnen zwischen 14 und 19 Jahren betreut wurden, am Freitag von der Polizei mit Drogensuchhunden vier Stunden lang durchsucht worden.

Rauschgift wurde dabei aber offenbar nicht gefunden. Die zuständigen Ermittlungsbehörden waren gestern für nähere Details nicht zu erreichen.

Auch wenn die Umstände offenbar anders gelagert sind, erinnert der aktuelle Fall an die Schließung des „Friesenhofs“ im Frühjahr 2015. Dort sollen die Bewohnerinnen jahrelangen Demütigungen bis hin zu körperlichen Misshandlungen ausgesetzt gewesen sein. Der Heimaufsicht wurde damals vorgeworfen, zu spät auf die Missstände reagiert zu haben. In Flensburg schien es jetzt hingegen sehr schnell gegangen zu sein.

„Der Fall macht deutlich, wie das Landesjugendamt arbeitet. Wenn Hinweise eingehen, werden — im Rahmen der zur Zeit bestehenden rechtlichen Möglichkeit — umgehend die erforderlichen Maßnahmen ergriffen“, erklärte Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) gestern gegenüber den LN. Es sei klar, dass eine Einrichtung umgehend geschlossen werde, sobald das Kindeswohl nicht mehr gewährleistet sei.

Ihr Ministerium habe unlängst Vorschläge dafür gemacht, wie die Bestimmungen des Sozialgesetzbuchs (SGB) in diesem Bereich weiter verschärft werden könnten. ov

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.