Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Landtag engagiert sich für Rauchverbot in Autos mit Kindern
Nachrichten Norddeutschland Landtag engagiert sich für Rauchverbot in Autos mit Kindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:23 14.06.2018
Der Landtag des Bundeslandes Schleswig-Holstein in Kiel. Quelle: Carsten Rehder/archiv
Anzeige
Kiel

Der schleswig-holsteinische Landtag setzt heute in Kiel seine Beratungen fort. Zum Auftakt geht es um Anträge für ein Rauchverbot in Autos, in denen Kinder oder Minderjährige mitfahren. Die Landesregierung solle sich auf Bundesebene für ein solches Rauchverbot einsetzen, heißt es in den Anträgen. Das Parlament berät in erster Lesung auch einen Gesetzentwurf für Verbesserungen im Besoldungs- und Beamtenrecht. Die Landesregierung will den Landesdienst attraktiver machen und so für genügend Nachwuchs sorgen. Damit Rentner in Zukunft auf eine Steuererklärung verzichten können, debattiert der Landtag über die Einführung eines sogenannten Amtsveranlagungsverfahren. In Mecklenburg-Vorpommern läuft bereits ein entsprechendes Pilotprojekt.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Hamburger Landgericht entscheidet heute in einem Rechtsstreit zur Mietpreisbremse.

14.06.2018

Die Lübecker Staatsanwaltschaft hat einen Anfangsverdacht gegen den Ex-Leiter des Weißen Rings Lübeck, Detlef H., in mittlerweile 19 Fällen bejaht. Das teilte Behördensprecherin Ulla Hingst mit. Der 73-Jährige soll Frauen in Beratungsgesprächen sexuell belästigt, beleidigt und genötigt haben.

14.06.2018

Kommt ein Diesel-Fahrverbot in Kiel oder nicht? Auf einer Hauptverkehrsachse werden seit Jahren die Stickoxid-Grenzwerte überschritten. Doch die Jamaika-Regierung ist weiter zerstritten. Die SPD attackiert die Koalition dafür scharf, der SSW greift im Landtag auch die Untätigkeit der Stadt an.

13.06.2018
Anzeige