Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Legionellen-Alarm in Bremen: Ein Toter
Nachrichten Norddeutschland Legionellen-Alarm in Bremen: Ein Toter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 06.03.2016
Anzeige
Bremen

Seit Mitte Februar infizierten sich 17 Menschen im Alter von 45 bis 85 Jahren mit den Bakterien. Ein 84-jähriger Mann starb, 16 Menschen liegen stationär wegen Legionellen-Pneumonie (Lun genentzündung) im Krankenhaus. Bei einigen Patienten bestehe Lebensgefahr, sagte die Leiterin des Gesundheitsamtes, Monika Lelgemann.

Alle Fälle traten im westlichen Teil Bremens auf. Gesundheitssenatorin Eva Quante-Brandt (SPD) erklärte, es werde mit Hochdruck nach der Quelle der Legionellen gesucht. Im Fokus stünden gewerblich genutzte Großklimaanlagen. Bisher hätten sich keine übereinstimmenden Aufenthaltsorte wie Saunen oder Schwimmbäder ergeben. Auch Wasserproben in den Privathaushalten und an den Arbeitsstellen der Betroffenen waren unauffällig. Eine Infizierung erfolgt über die Atemwege, wenn mit Legionellen belasteter Wasserdampf eingeatmet wird.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige