Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Lkw mit 180 Schweinen umgekippt - viele Tiere tot
Nachrichten Norddeutschland Lkw mit 180 Schweinen umgekippt - viele Tiere tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 18.10.2017
Die Tiere wurden auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen. "Allerdings ist auch eine Vielzahl der Tiere verendet, die Polizei rechnet etwa mit der Hälfte aller Tiere", sagte ein Sprecher. Quelle: Ralf Drefin
Anzeige
Neustadt-Glewe

Der Tiertransport kam auf der A24 aus Richtung Hamburg und wollte am Autobahnkreuz auf die A14 in Richtung Ludwigslust wechseln. Dabei kippte er aus noch ungeklärter Ursache auf die Seite. Der Fahrer wurde leicht verletzt. "Die eigentliche Unglücksursache ist noch nicht bekannt, die Ermittlungen hierzu dauern an", sagte ein Sprecher am Dienstagnachmittag.

Die Polizei suchte auch am Mittwoch weiter nach der Ursache. Die am Dienstag über den ganzen Tag blockierten Autobahnen 24 Hamburg-Berlin und A 14 Richtung Ludwigslust sind inzwischen aber wieder befahrbar, wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen sagte. 

Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt, die Aufräumarbeiten dauerten rund 13 Stunden. Der Polizei zufolge verendete etwa die Hälfte der Mastschweine oder musste getötet werden. Erst vor vier Monaten war in demselben Autobahnkreuz ein Lastwagen mit 700 Ferkeln an Bord umgestürzt. Die meisten Tiere verendeten, die Autobahn war auch damals stundenlang gesperrt. Die A 24 verbindet Berlin und Brandenburg mit Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holsteinund Hamburg.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige