Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Lkw verliert Schwefelsäure - Drei Leichtverletzte
Nachrichten Norddeutschland Lkw verliert Schwefelsäure - Drei Leichtverletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 01.03.2016
Feuerwehrleute in Schutzanzügen reinigen am 01.03.2016 in Parchim (Mecklenburg-Vorpommern) nach einem Chemie-Unfall mit einem Lastwagen, der Schwefelsäure geladen hat, die Unfallstelle. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Parchim

Der Lkw-Fahrer und ein Feuerwehrmann seien mit Atemwegsproblemen vorsorglich in Kliniken gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher in Ludwigslust. Beide konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Allerdings habe sich ein Polizeibeamter am späten Vormittag mit Reizungen der Atemwege in medizinische Behandlung begeben müssen.

Zur Galerie
Feuerwehrleute in Schutzanzügen reinigen am 1. März 2016 in Parchim (Mecklenburg-Vorpoomern) nach einem Chemie-Unfall mit einem Lastwagen, der Schwefelsäure geladen hat, die Unfallstelle. Mindestens zwei Menschen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Lkw hatte 30-prozentige Schwefelsäure auf offener Straße verloren, weil Fässer der Ladung undicht gewesen sein sollen.

Der Lkw hatte 30-prozentige Schwefelsäure auf offener Straße verloren, weil Fässer der Ladung undicht gewesen sein sollen. Zwei Straßen waren gesperrt worden, eine wurde von der Säure beschädigt.

Anwohner sollen Türen und Fenster weiter geschlossen halten. Wie ein Polizeisprecher sagte, soll es beim Umpumpen von mehreren hundert Litern Schwefelsäure zum Entweichen ätzender Dämpfe kommen können. Die Feuerwehr rechnete nach eigenen Angaben damit, dass dieser Vorgang aber am frühen Nachmittag beendet sein sollte.

Zunächst hatte die Polizei von hochkonzentrierter Salzsäure gesprochen, ihre Angaben aber später korrigiert.

dpa/kha

Schwefelsäure

Schwefelsäure ist ein wichtiger Grundstoff in der chemischen Industrie. Verwendet wird die in reinem Zustand ölige und farblose Säure zur Herstellung von Dünger, Wasch- oder Arzneimitteln sowie Sprengstoffen. Verdünnt ist die zähflüssige Substanz als Batteriesäure ein wichtiger Bestandteil von Autobatterien. Die aggressive Säure zerstört in konzentrierter Form organisches Gewebe wie Haut oder Fleisch. Gelangt die Säure in die Augen, droht Blindheit. Vermischt sich konzentrierte Schwefelsäure mit Wasser, wird starke Hitze freigesetzt, so dass die Mischung zu kochen beginnen kann.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Deutsche Gewerkschaftsbund Nord schlägt den Reformationstag als zusätzlichen Feiertag für Schleswig-Holstein und Hamburg vor. Doch die Wirtschaft warnt: Industriebetriebe könnten dann ihre Produktion ins Ausland verlagern.

29.02.2016

Die Kieler Regierungskoalition wehrt sich gegen die Verzögerungstaktik beim Abbau der schleswig-holsteinischen Jagdgatter: In dem neuen Landesnaturschutzgesetz, das bereits im April verabschiedet werden soll, wird die Jagd innerhalb eingezäunter Areale explizit verboten.

29.02.2016

Die Beamten im Land bekommen eine Zweit-Kopfbedeckung zur Ergänzung der blauen Uniform — dabei waren die weißen Mützen 2006 eigentlich abgeschafft worden. Die neue, alte Bemützung soll der Sicherheit Polizisten dienen.

01.03.2016
Anzeige