Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Mann in Itzehoe niedergeschossen
Nachrichten Norddeutschland Mann in Itzehoe niedergeschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 14.06.2016
Polizei- und ein Rettungswagen stehen am Tatort in einem Gewerbegebiet in Itzehoe. Quelle: Daniel Friedrichs/dpa
Anzeige
Itzehoe

Wie ein Showdown im Film: Ein Auto stoppt einen anderen Wagen in Itzehoe, es fallen Schüsse. Der Täter rast mit einem Komplizen davon, doch die Polizei ist schneller. In einem Gewerbegebiet ist ein 27-Jähriger bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern durch Schüsse schwer verletzt worden.

Nach einer Großfahndung konnte die Polizei noch am Abend zwei Verdächtige im Alter von 24 und 29 Jahren in Rendsburg festnehmen, teilte eine Sprecherin mit. Ein Amtsrichter erließ

gegen beide Haftbefehl wegen versuchten gemeinschaftlichen Mordes. Die Männer sollen mit ihrem Auto in Itzehoe einen entgegenkommenden Wagen gestoppt haben, in dem der 27-Jährige und zwei weitere Männer saßen. Der 29-Jährige und der 27-Jährige seien ausgestiegen. Plötzlich habe der Ältere auf den Jüngeren geschossen. Der Täter sei zusammen mit seinem Begleiter (24) geflüchtet. Sie seien mit hohem Tempo durch Itzehoe gerast. In Rendsburg konnte die Polizei die beiden Männer, die wie das Opfer aus Itzehoe kommen, festnehmen.

Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Für den 27-Jährigen besteht laut Polizei keine Lebensgefahr. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind unklar. Die Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Itzehoe haben die Ermittlungen übernommen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die dänischen Soldaten unterstützen die Polizei bei den Passkontrollen.

14.06.2016

Keine Gespräche bis zur Landtagswahl geplant.

14.06.2016

Die Firma Atlas-Elektronik hat ihre Waffen bereits an 17 Nationen verkauft.

14.06.2016
Anzeige