Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Mann lässt Wasser ein Jahr laufen
Nachrichten Norddeutschland Mann lässt Wasser ein Jahr laufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 13.10.2017
Anzeige
Salzgitter

. Ein Hausbewohner hat in Salzgitter pausenlos Wasser in Badewanne, Waschbecken und Toilette laufen lassen und innerhalb eines Jahres rund sieben Millionen Liter Wasser verbraucht. Damit hat er den statistischen Durchschnittswert von rund 44 000 Liter pro Kopf und Jahr weit übertroffen. Die Wohnungsverwaltung rief jetzt die Polizei, weil ihr eine Nachzahlungsforderung des Wasserversorgers von 10 800 Euro vorlag und weil sie einen Wasserschaden in dem Mehrfamilienhaus befürchtete. Der Bewohner weigerte sich laut Polizei zunächst, die Tür für die Beamten zu öffnen. Später schlug er auf sie ein und verletzte drei Polizisten leicht. Sie konnten ihn erst nach dem Einsatz von Reizgas überwältigen.

Der 31-Jährige kam nach einer ärztlichen Untersuchung in eine psychiatrische Klinik. Er hatte in den vergangenen Tagen die Abflüsse in der Wohnung derart verstopft, dass in der Folge massive Schäden in dem Gebäude entstanden wären. Bisher war nach weiteren Angaben nur eine Wohnung betroffen, die unter der des Mieters liegt. Angaben zum Gesamtschaden lagen der Polizei nicht vor.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesautobahn 20 – die wichtigste Ost-West-Verbindung in Mecklenburg-Vorpommern – ist marode. Wie lange das Teilstück bei Tribsees gesperrt ist, kann niemand sagen. Es ist nur eine von vielen Baustellen im Land.

13.10.2017

. Der Pharma- und Chemieriese Bayer will im Zuge der Monsanto-Übernahme Teile seines Geschäfts mit Saatgut und Unkrautvernichtungsmitteln an den Rivalen BASF abgeben. Der Kaufpreis beträgt 5,9 Milliarden Euro in bar.

13.10.2017

Der starke Regen der vergangenen Tage hat auf der A 1 vor der Anschlussstelle Bad Schwartau Teile der Böschung ausgespült.

13.10.2017
Anzeige