Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos - Tatverdächtige stellen sich
Nachrichten Norddeutschland Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos - Tatverdächtige stellen sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 11.07.2018
Mit Fotos suchte die Polizei nach den Tatverdächtigen. Quelle: Symbolbild LN-Archiv
Rostock

In der Nacht zu Mittwoch, gegen 24 Uhr, war der 21 Jahre alte Mann aus Syrien im S-Bahn-Tunnel Rostock Lütten Klein von zwei bisher unbekannten Tätern angegriffen worden. Dabei zog einer der Männer ein Messer und verletzte den 21-Jährigen schwer. 

Nachdem die Polizei bereits einen Zeugenaufruf und Täterbeschreibungen herausgegeben hatte, sollten auch Bilder von der Tat helfen, die zwei Tatverdächtigen sowie deren weibliche Begleitung ausfindig zu machen. 

Zwei männliche Personen erschienen dann am Mittwochabend aufgrund dieser Öffentlichkeitsfahndung um 19:00 Uhr im Polizeirevier Rostock Lichtenhagen und erklärten, dass es sich bei ihnen um die beiden gesuchten Tatverdächtigen handeln würde. Die polizeilichen Maßnahmen und Ermittlungen zu den beiden Personen dauern an.

Die Polizei dankt für die Unterstützung und die eingegangenen Informationen. Hinweise zum eigentlichen Tathergang werden weiterhin erbeten. Zeugen, die Hinweise zum Taghergang geben können, werden gebeten, sich telefonisch beim Kriminaldauerdienst Rostock unter der Telefonnummer  0381 4916 1616, bei der Internetwache www.polizei.mvnet.de oder jeder weiteren Polizeidienststelle zu melden.

Zum Thema

Zwei brutale Angriffe auf Syrer in Rostock

Syrer mit Elektroschock-Gerät in Straßenbahn verletzt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!