Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Milchkrise: Habeck will Menge reduzieren
Nachrichten Norddeutschland Milchkrise: Habeck will Menge reduzieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 08.06.2016
Anzeige
Kiel

Der Landtag hat gestern hitzig über Lösungsvorschläge in der aktuellen Milchkrise diskutiert. Nach Ansicht von Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und der Regierungsfraktionen ist der Preisverfall auch einer Strukturkrise geschuldet. Was als Milchkrise überschrieben werde, sei ein drohender tiefgreifender Strukturbruch in der Landwirtschaft und den ländlichen Räumen, sagte Kirsten Eickhoff- Weber (SPD). Lange sei die Parole etwa des Bauernverbandes gewesen: „wachse oder weiche“. Bernd Voß (Grüne) sagte, Ziel müsse sein, statt „mehr und billiger weniger und besser“ Milch zu erzeugen. Sven Krumbeck (Piraten) regte an, die Krise als Chance für „einen längst überfälligen Strukturwandel“ zu sehen. Habeck forderte erneut eine kurzfristige Mengenreduzierung. Er kritisierte, dass das im Bund beschlossene Liquiditätsprogramm nicht an R eduzierungen gekoppelt sei. Die Beschlüsse hinkten den Forderungen der Länderagrarminister weiterhin hinterher.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den staatsanwaltschaftlichen Durchsuchungen meldet sich nun der private Wirtschaftsermittler Josef Resch aus Bad Schwartau zu Wort.

08.06.2016

Regierungserklärung des Ministerpräsidenten – Mehr Zeit für den Ausbau.

08.06.2016

Anwärter sollen via WhatsApp gegen Menschen mit Migrationshintergrund gehetzt haben – Ministerium liegen inzwischen Unterlagen vor.

08.06.2016
Anzeige