Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Missbrauch: War der Täter schuldunfähig?
Nachrichten Norddeutschland Missbrauch: War der Täter schuldunfähig?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 25.07.2016
Anzeige
Kiel

.  Ein halbes Jahr nach dem sexuellen Missbrauch von zwei kleinen Mädchen in Kiel muss sich der mutmaßliche Täter vor Gericht verantworten. Der 31 Jahre alte Mann soll sich im Januar an den beiden fünf und sieben Jahre alten Kindern im Stadtteil Gaarden vergangen haben. Laut vorläufigem Gutachten gilt der Familienvater zur Tatzeit als schuldunfähig. Deshalb beantragt die Staatsanwaltschaft in dem am Mittwoch beginnenden Sicherungsverfahren vor dem Kieler Landgericht die dauerhafte Unterbringung des Mannes in der Psychiatrie.

Im Zusammenhang mit den Taten war die Staatsanwaltschaft in die Kritik geraten. Denn nach der Vergewaltigung der Fünfjährigen Anfang Januar in ihrem Kindergarten sah sie keine rechtliche Grundlage für einen Haftbefehl, obwohl der Mann unter dringendem Tatverdacht stand. Doch der 31-Jährige blieb auf freiem Fuß. Drei Wochen danach soll der mutmaßliche Täter die Siebenjährige in seine Wohnung gelockt und sich schwer an ihr vergangen haben. Die Mutter des Mannes hatte die Behörden vor ihrem Sohn gewarnt und gebeten, ihn einweisen zu lassen. Er ist mittlerweile in einer psychiatrischen Einrichtung in Neustadt (Kreis Ostholstein) untergebracht. Für den Prozess hat die Jugendkammer 25 Zeugen geladen. Da der 31-Jährige bisher geschwiegen hat, müssen voraussichtlich auch die beiden Mädchen vor Gericht aussagen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gianni D’Elia und Giovanni Occhipinti sind mit dem Eiswagen unterwegs. Damit gehören sie zu einer aussterbenen Spezies.

25.07.2016

Drei Menschen in Nortorf durch Blitz verletzt – Starkregen und Hagel in Hamburg – Feuerwehren im Dauereinsatz.

25.07.2016

Kubicki: „Das Gericht ist blamiert“ – Noch ist unklar, wie es weitergeht.

25.07.2016
Anzeige