Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Mumie aus Diepholz ist offenbar 2000 Jahre alt
Nachrichten Norddeutschland Mumie aus Diepholz ist offenbar 2000 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 04.09.2013
Die Mumie, die auf dem Dachboden eines Hauses in Diepholz (Niedersachsen) gefunden worden war, soll aus der Antike stammen. Quelle: Foto: dpa

Das Rätsel um eine im niedersächsischen Diepholz entdeckte Mumie scheint sich zu lösen. „Nach ersten Untersuchungen gibt es Hinweise, dass die Mumie 2000 Jahre alt ist“, sagte Staatsanwalt Lutz Gaebel gestern. Um ganz sicher zu sein werde aber weiter untersucht. Dabei sollen auch externe Experten helfen. „Wenn die Ergebnisse dann so vorliegen, wie wir erwarten, ist es kein Fall mehr für die Justiz“, sagte Staatsanwalt Gaebel. Der Sarkophag war Anfang August zufällig entdeckt worden. Der zehn Jahre alte Sohn von Zahnarzt Lutz Wolfgang Kettler fand ihn auf dem Dachboden im Haus der Großeltern in Diepholz. Kettlers Vater war in den 1950er Jahren in Nordafrika und hatte einige Sachen von seinen Reisen mitgebracht. Jahrzehntelang lagerten sie auf dem Dachboden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die irrtümlich für tot erklärte Frau ist im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

04.09.2013

Viele Bürger haben sich offenbar Sonntag entschieden: Die Wahlämter im Land melden seither einen Run.

04.09.2013

Der neue Inspektionsleiter Willy Kösling will mit Offenheit und Verlässlichkeit punkten.

03.09.2013
Anzeige