Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Nach 200 Jahren: Göhrdeschlacht wird noch mal geschlagen
Nachrichten Norddeutschland Nach 200 Jahren: Göhrdeschlacht wird noch mal geschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 03.09.2013

Mit 400 Teilnehmern auch aus dem Ausland wird östlich von Lüneburg die Göhrdeschlacht von 1813 nachgestellt. Die möglichst detailgenaue Darstellung des Gefechts zwischen Franzosen und der gegnerischen Allianz aus Preußen, Engländern und Russen soll Höhepunkt der Göhrdefestspiele am 21. und 22. September werden. „Wir erwarten auch Teilnehmer aus Polen, Dänemark, den Niederlanden und Belgien“, sagte Koordinator Marius Franke. 200 Jahre nach dem Schlachtentod Eleonore Prochaskas steht auch das Schicksal der Freiheitskämpferin wieder im Mittelpunkt der Festspiele. Als Mann verkleidet wurde Prochaska in dem Gefecht von einer französischen Kugel tödlich getroffen. Die zahlenmäßig deutlich unterlegenen Franzosen verloren das Gefecht in der Göhrde.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neue Inspektionsleiter Willy Kösling will mit Offenheit und Verlässlichkeit punkten.

03.09.2013

Die NS-Gedenkstätten im Land sollen künftig stärker gefördert und ausgebaut werden. Das hat Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW) angekündigt.

03.09.2013

Ein Junge hatte die kuriose Entdeckung gemacht. Nun steht fest, dass im Inneren ein menschlicher Schädel ist — mit einem Pfeil im Auge.

03.09.2013
Anzeige