Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Nach „Aktenzeichen XY“: Schwerverbrecher wird in Bremen vermutet
Nachrichten Norddeutschland Nach „Aktenzeichen XY“: Schwerverbrecher wird in Bremen vermutet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:56 02.11.2012
Rudi Cerne, Moderator von «Aktenzeichen XY». Quelle: Christian Carisius/Archiv
Anzeige
Hamburg

Nach einem Aufruf in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ hat das Landeskriminalamt Hamburg Hinweise erhalten, dass sich ein gesuchter Schwerverbrecher in Bremen aufhält. Der Mittvierziger sei dort mehrere Male gesehen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Er soll Mitte September in Hamburg-Alsterdorf eine 58-Jährige in deren Wohnung überfallen, vergewaltigt und ausgeraubt haben. Das LKA geht davon aus, dass der mehrfach vorbestrafte Gewalttäter versuchen wird, Frauen kennenzulernen, um bei diesen Unterschlupf zu finden. Denkbar sei auch, dass er in einem Kloster untertauchen wolle. Der Mann habe eine auffällige Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen und Tätowierungen am linken Arm. Die Polizei bittet um Mithilfe und sucht Zeugen, die den Mann gesehen haben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Spielhallen-Besucher haben in Kiel-Gaarden bei einem Raubüberfall den maskierten Täter überwältigt.

02.11.2012

Ein 72-jähriger als gefährlich eingestufter Sexualstraftäter aus Neumünster trägt seit Montag eine Fußfessel.

02.11.2012

Fünf Jahre vor dem 500-jährigen Reformationsjubiläum sucht die Evangelische Kirche in Deutschland verstärkt die theologische Auseinandersetzung mit dem Weltereignis.

02.11.2012
Anzeige