Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Nach dem Beinahe-Sieg: Habecks künftiger Weg ist noch unklar

Kiel Nach dem Beinahe-Sieg: Habecks künftiger Weg ist noch unklar

Bei der Landtagswahl tritt er nicht an – Bei Gegnern hat er sich Achtung erworben.

Berlin/Kiel. Es hat nicht sollen sein: 75 Stimmen fehlten Robert Habeck am Ende, sonst wäre der Kieler Umweltminister jetzt Spitzenkandidat der Bundesgrünen zur Bundestagswahl im September. Wie es mit seiner Karriere weiter geht, ist offen. Der 47-Jährige gibt sich gelassen.

 

LN-Bild

Seine Art kommt gut an – Umweltminister Robert Habeck (Grüne).

Quelle: Foto: Kay Nietfeld/dpa

„Das war ’ne knappe Kiste. Aber solche knappen Kisten sind das Wesen von Demokratie“, sagte Habeck nur, gratulierte den Urwahl- Gewinnern Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir und dankte „allen von ganzem Herzen, die mir ihre Stimme gegeben haben“. Es sei ihm „Ehre und Freude“.

Ein wenig Demut, ein wenig Pathos: So hat Habeck auch schon viele beim Grünen-Parteitag in seinen Bann gezogen – als er 2004 nach nur zwei Jahren in der Partei schon Landesvorsitzender wurde, zum Beispiel. Dass er nebenher knallharte politische Ziele durchboxt, sehen ihm da viele nach. Auch im Urwahl-Wahlkampf hielt er mit für viele Grüne provokanten Thesen nicht hinterm Berg: Er wolle die Partei zum Beispiel so aufstellen, dass sie für breitere Kreise wählbar wird. Sein Angebot für die Zukunft bestehe darin, „dass wir Gesellschaftspartei werden und unseren Anspruch thematisch, aber auch milieumäßig erweitern“, heißt das bei dem studierten Philosophen und Buchautoren dann. Die Grünen dürften sich nicht nur für einige Dinge zuständig fühlen.

Als Umweltminister und Vize- Ministerpräsident in Kiel hat er sich seit 2012 tatsächlich nicht gescheut, andere Milieus aufzusuchen. Auf Bauerntagen ließ er sich auspfeifen, um den Landwirten dann doch seine Positionen klar zu machen. Mit Fischern und Muschelfischern verhandelte er darüber, wie Meeresnutzung und Naturschutz zusammengehen könnten. Fast immer gab es am Ende eine Einigung.

Mindestens Achtung hat sich Habeck dabei bei seinen Gegenübern erworben. Auf Bundesebene sei es auch Zeit dafür: „Unsere Themen – Entkoppelung von Wohlstand und Ressourcenverbrauch, Internationalität statt Rückzug ins Nationale, Integration statt Abschottung – sind die großen Themen unserer Zeit“, sagt Habeck. Er wolle, dass die Grünen damit nicht nur sich selbst ansprechen, „sondern breite Mehrheiten suchen“. Das schließe Kompromisse ein. „Vision und Pragmatismus“ nennt Habeck diese neue Rolle der Grünen.

Selbst bei CDU-Fraktionschef Daniel Günther kam das gut an. Habeck habe seine Partei als einziger der Bewerber für die Spitzenkandidatur wirklich herausgefordert und klar gesagt, was er verändern wolle, sagt Günther. Die Basis habe sich stattdessen dafür entschieden, mit dem für den derzeitigen Niedergang ihrer Partei auf Bundesebene verantwortlichen Spitzenpersonal weiterzumachen. Da allerdings schwingt auch ein Stück Enttäuschung mit – Günther selber setzt auf schwarz-grüne Bündnisse in Bund und Land. Habeck hätte er es wohl am ehesten zugetraut, die bei den Grünen auch durchzusetzen – obwohl der Grüne eben auch nie offen dafür eintrat.

Kommen die Grünen im Bund angesichts des knappen Ergebnisses jetzt aber wirklich darum herum, Habeck in die Parteiführung einzubinden, womöglich auch in eine Regierung, an der man nach der Bundestagswahl im September beteiligt sein will? Er werde seine Kraft jetzt „zu 120 Prozent Schleswig- Holstein widmen“, kündigte Habeck gestern erstmal an. Minister in Kiel ist er vorläufig aber nur bis zur Landtagswahl am 7. Mai. Sich erneut für den Landtag zu bewerben, hatte er abgelehnt. Eine Bundestagskandidatur auf der Landesliste schloss er ebenfalls schon im Vorfeld für den Fall aus, dass er nicht zum Spitzenkandidaten nominiert werden würde. Das wurde ihm in und außerhalb der Partei als Gradlinigkeit angerechnet. Wohin sie Habeck führen wird, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Ein Philosoph, Schriftsteller und Politiker

Robert Habeck wurde am 2. September 1969 in Lübeck geboren, wuchs in Heikendorf bei Kiel auf. Zivildienst, Studium der Philosophie, Germanistik und Philologie in Freiburg, Roskilde und Hamburg. Promotion zum Doktor der Philosophie. Erste Veröffentlichungen als Schriftsteller. 2002 tritt er bei den Grünen ein, 2004 ist er Landesvorsitzender, 2009 Landtagsabgeordneter und sofort Fraktionschef. 2012 wird er Energiewende-, Umwelt- und Landwirtschaftsminister der SPD-Grünen- SSW-Regierung und Vize-Ministerpräsident. Im Mai 2015 erklärt er, bei einer Urwahl der Grünen für die Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl zu kandidieren. Robert Habeck ist mit der Schriftstellerin Andrea Paluch verheiratet. Die beiden haben zusammen vier Söhne und leben in Flensburg.

Wolfram Hammer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.