Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Neue Panne bei der AfD
Nachrichten Norddeutschland Neue Panne bei der AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 19.06.2017
Anzeige

Hannover. Für die AfD in Niedersachsen wird die Zeit knapp, wenn sie zur Bundestagswahl antreten will. Nach der Affäre um gefälschte Briefe entscheidet die AfD in Niedersachsen heute darüber, ob sie einer Empfehlung des Bundesvorstandes der Partei folgt und die Aufstellung der Kandidatenliste für die Bundestagswahl wiederholt wird. Die Empfehlung sei aber keine Anweisung, betonte der AfD-Landesvorsitzende Paul Hampel, die Landesverbände seien in ihren Entscheidungen autark. Hampel sagte, nach dem heutigen Treffen mit Landeswahlleiterin Ulrike Sachs werde die AfD in Niedersachsen über eine Wiederholung der Listenaufstellung entscheiden. Sollte die Wahlleiterin gute Gründe für eine Wiederholung sehen, wolle er diesen Schritt nicht ausschließen: „Die Sorge des Bundesvorstandes ist ja berechtigt.“ Hampel selbst kandidiert nach anhaltenden internen Querelen in Niedersachsen auf Platz 1 für den Bundestag, obwohl parteiinterne Kritiker lange versuchten, das zu verhindern.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verstößt Arbeitsgemeinschaft von Werften gegen das Monopolrecht? Berlin will diese Woche 1,5 Milliarden Euro freigeben.

19.06.2017

Hamburg. Wegen eines Angriffs mit Salzsäure auf seine Ehefrau hat das Landgericht Hamburg gestern einen 56-Jährigen zu vier Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt.

19.06.2017

Grünen-Parteitag empfiehlt der Basis ebenfalls Zustimmung zum Koalitionsvertrag.

19.06.2017
Anzeige