Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Neue Regeln für die Grundschule
Nachrichten Norddeutschland Neue Regeln für die Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 26.10.2017
Schleswig-Holsteins Grundschulen sollen künftig wieder mehr auf die Leistung ihrer Schüler achten Quelle: dpa
Kiel

Schleswig-Holsteins Grundschulen sollen künftig wieder mehr auf die Leistung ihrer Schüler achten. Dazu hat CDU-Bildungsministerin Karin Prien die Schulleitungen jetzt in einem Schreiben aufgefordert. Zwar habe der Norden in der jüngsten Studie des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) recht gut abgeschnitten, heißt es darin. Besonders in Mathematik, Rechtschreibung und in der Sprachförderung müsse die Qualität aber steigen. Prien will auch nicht nur die schwächeren Schüler fördern, sondern verstärkt auch die leistungsstärkeren.

Konkret kündigt Prien den Schulen die Einführung eines Grundwortschatzes von 800 Wörtern an, den jedes Kind zum Ende der Grundschule beherrschen soll. Außerdem wird das Erlernen der verbundenen Schreibschrift zur Pflichtaufgabe. In Mathematik soll mehr geübt und vertieft werden. Zudem gibt es für die Klasse 1 eine Stunde Unterricht mehr, ab dem Schuljahr 2019/20 auch für Klasse 2. Ab Klasse 3 gibt es für die Schülerinnen und Schüler wieder Notenzeugnisse. Sie werden durch das bisherige „Kompetenzraster“ ergänzt. Außerdem soll es künftig auch wieder eine schriftliche Empfehlung zum Übergang auf eine weiterführende Schule geben. Die Eltern müssen zudem an der Grundschule und der aufnehmenden Schule ein Beratungsgespräch führen und die Grundschulempfehlung vorlegen.

 wh

 Hier finden Sie alle Schul-Steckbriefe in einer Übersicht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!