Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Neue Struktur bei Familienkassen: Eltern warten auf Kindergeld
Nachrichten Norddeutschland Neue Struktur bei Familienkassen: Eltern warten auf Kindergeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 29.08.2013
Familien müssen bundesweit teilweise drei Monate oder länger auf Kindergeld warten. Quelle: fotolia

Die Bundesagentur für Arbeit hat Probleme bei der Auszahlung des sogenannten Auslandskindergeldes. Wie gestern bekannt wurde, müssen Familien bundesweit teilweise drei Monate oder länger auf Überweisungen warten. Wie viele Familien im Norden betroffen sind, konnte die Familienkasse Nord mit Sitz in Hamburg nicht sagen. „Wir können das nicht ausweisen“, so Knut Böhrnsen, Sprecher der Familienkasse, die für Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern zuständig ist. Insgesamt sollen rund 80 000 Eltern betroffen sein — Paare, bei denen einer der Erziehungsberechtigten im Ausland wohnt, dort arbeitet oder einen ausländischen Arbeitgeber hat.

Die Verzögerungen treten offenbar durch eine seit Mai eingeleitete Neuorganisation der Familienkassen auf. Für Fälle, in denen ein Elternteil einen Bezug zum Ausland hat, werden die Auszahlungsstellen von 102 auf bundesweit acht verringert. Akten und Daten kommen allerdings oft nicht rechtzeitig bei den neuen Zahlungsbehörden an. „Es gibt einen Bearbeitungsstau“, sagt Böhrnsen.

Jedoch werde bereits daran gearbeitet, ihn aufzulösen. Es sei zusätzliches Personal abgestellt, zudem würden Überstunden gemacht. „Wir wissen darum, dass das Kindergeld an manchen Stellen dringend gebraucht wird.“ Böhrnsen betont, dass die Ansprüche nicht verlorengingen. „Es wird auf Heller und Pfennig ausgezahlt.“

Schon vor einigen Jahren hatten Familien auf ihr Kindergeld warten müssen — ebenfalls wegen der Neuorganisation der Behörden. jup

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige