Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Neue Weichen am Hamburger Hauptbahnhof: Bahnreisende müssen mit Behinderungen rechnen
Nachrichten Norddeutschland Neue Weichen am Hamburger Hauptbahnhof: Bahnreisende müssen mit Behinderungen rechnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 15.11.2013
Hamburg

Es ist ein Eingrigg in den pulsierenden Betrieb des Hamburger Hauptbahnhofs. Die Bahn erneuert über mehrere Tage an einem viel frequentierten Gleis die Weichen. Viele Bahnreisende sind betroffen. Sie müssen auf andere Züge und Strecken ausweichen. Wegen umfangreicher Bauarbeiten am Hamburger Hauptbahnhof müssen sich Bahn-Reisende von Freitag an auf erhebliche Behinderungen einstellen. An einem stark befahrenen Pendelgleis würden bis zum 24. November zahlreiche Weichen ausgetauscht, wodurch viele Züge den Hauptbahnhof nicht anfahren könnten, sagte Sprecher der Deutschen Bahn, Egbert Meyer-Lovis, am Donnerstag. Viele Züge der Privatbahn Metronom aus südlicher Richtung enden zudem bereits in Harburg. Zudem verkehren zahlreiche Regionalzüge in nördlicher Richtung nur über Altona.

Davon seien an vielen Tagen Regionalzüge zwischen Hamburg und Itzehoe, Kiel und Flensburg betroffen. Der Fernverkehr zwischen Hamburg und Berlin fährt laut Meyer-Lovis indes nach Plan, weil die Schnellzüge im Hamburger Hauptbahnhof aus östlicher Richtung ankommen.

Zugverkehr läuft trotz Bauarbeiten normal

Fahrgäste der Metronom-Bahnen dürfen währenddessen zwischen Harburg und Hauptbahnhof ohne Zuschlag die Fernverkehrszüge - IC und ICE - der Deutschen Bahn benutzen. Das S-Bahn-Angebot auf der Strecke wird in beiden Richtungen punktuell verstärkt.

In drei Phasen renoviert die Bahn im südlichen Bereich des Hauptbahnhofs zwischen dem 6. November und 2. Dezember insgesamt 22 Weichen. Dadurch kann der Verkehrsknotenpunkt in dieser Zeit von deutlich weniger Zügen angefahren werden. Bahn und Metronom informieren auf ihren Internetseiten über die Störungen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!