Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Neues Elefantenbaby bei Hagenbeck - Kleiner Bulle ist gut drauf
Nachrichten Norddeutschland Neues Elefantenbaby bei Hagenbeck - Kleiner Bulle ist gut drauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 12.01.2016
Ein neugeborener Elefantenbulle steht am 12.01.2016 im Tierpark Hagenbeck in Hamburg unter seiner Mutter "Kandy" neben dem sechs Monate alten Elefantenmädchen ?Anjuli? (l). Der kleine asiatische Elefant wurde am 11.01.2016 geboren. Quelle: Christian Charisius/dpa
Anzeige
Hamburg

Die Elefantenherde im Hamburger Tierpark Hagenbeck hat Nachwuchs bekommen: Ein kleiner Elefantenbulle wurde am Montag um 5.10 Uhr geboren, wie eine Tierparksprecherin sagte. Am Dienstag konnten Besucher das etwa 90 Zentimeter große Rüsseltier erstmals in Augenschein nehmen. Dem Baby gehe es gut. „Es ist gut drauf, es trinkt“, sagte die Sprecherin. Gleich nach der Geburt sei es von seiner Mutter „berüsselt“ worden.

Zur Galerie
Ein neugeborener Elefantenbulle steht im Tierpark Hagenbeck in Hamburg neben seiner Mutter "Kandy". Das sechs Monate alte Elefantenmädchen "Anjuli" (l.) kuschelt sich an.

Der kleine asiatische Elefant hat noch keinen Namen. Er ist das erste Kind von „Kandy“, die am 14. Mai 2003 als erster Dickhäuter bei Hagenbeck in einer Herdengeburt zur Welt kam. Diese natürliche Form der Geburt biete den Vorteil, dass sich auch die Tanten liebevoll um das Junge kümmern könnten.

Vater des kleinen Bullen ist „Gajendra“, ein Elefant aus München, der vorübergehend in Hamburg lebt. Im Zoo der bayerischen Hauptstadt wird das Elefantengehege umgebaut. „Gajendra“ hat bereits ein Kind bei Hagenbeck, das sechs Monate alte Mädchen „Anjuli“. Es wurde im Juli vergangenen Jahres geboren. Beide Elefantenkinder spielten am Dienstag schon miteinander.

Die Elefanten-Haltung hat bei Hagenbeck eine lange Tradition, die bis zur Gründung des Zoos im Jahr 1907 zurückreicht. Mit dem neuen Baby leben jetzt elf Dickhäuter in dem Tierpark.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei fünf Füchsen aus dem südlichen Teil Schleswig-Holsteins sind seit Ende November 2015 Staupeinfektionen nachgewiesen worden.

12.01.2016

Plastik verrottet nicht. Für die Meere wird das zum Problem. Winzige Plastikreste schweben im Wasser und landen im Magen vieler Tiere — auch bei Makrele, Kabeljau und anderen Speisefischen.

12.01.2016

Flüchtlinge sollen 49-Jährigen in Puttgarden beschimpft und beraubt haben — Amtsgericht setzt Haftbefehle außer Vollzug — Jüdische Gemeinden sind für „klare Verhaltensregeln“.

12.01.2016
Anzeige