Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Neues Gerät soll Fische in Kieler Förde zählen
Nachrichten Norddeutschland Neues Gerät soll Fische in Kieler Förde zählen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 11.02.2016

Mit Hilfe eines neuartigen Unterwasser-Fisch-Observatoriums wollen Hamburger Forscher die Fischbestände in der Ostsee genau erfassen. Das abgekürzt Ufo genannte Gerät wurde vom Thünen-Institut für Seefischerei in Hamburg entwickelt und gestern Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) vorgestellt. Mit einem empfindlichen Sonarsystem und Spezialkameras kann das stationäre Gerät auf dem Meeresgrund Fische erkennen und sogar Art, Gewicht und Alter bestimmen, wie Projektleiter Joachim Gröger erläuterte.

Das Gerät wurde bereits in der Nordsee nordwestlich von Sylt erprobt und soll während der Kieler Woche in der Förde abgesetzt werden. „Ich halte das für eine ganz wichtige Unterstützung unserer Strategie, bis zum Jahr 2020 die nachhaltige Bewirtschaftung unserer Fischbestände zu haben und zu verifizieren“, sagte der Minister.

Die Wissenschaftler hoffen, irgendwann ein Netzwerk solcher Geräte für Nord- und Ostsee zu schaffen, um einen Gesamtüberblick über das Leben im Meer zu bekommen. Bislang werden die Fischbestände durch Forschungsschiffe erfasst.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Auffahrunfall mit einem Lastwagen und einem Streufahrzeug hat gestern zu einer stundenlangen Sperrung der Autobahn 19 Berlin—Rostock in Richtung Norden geführt.

11.02.2016

Die Zukunft der sogenannten Dienste und Werke der Nordkirche steht im Mittelpunkt der Synode, die vom 25. bis zum 27. Februar in Lübeck-Travemünde zusammenkommt.

11.02.2016

Organisation war 2015 noch stärker gefragt — Forderung nach Reform des Sexualstrafrechts.

11.02.2016
Anzeige