Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Große Unterschiede bei Pro-Kopf-Verschuldung
Nachrichten Norddeutschland Große Unterschiede bei Pro-Kopf-Verschuldung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 29.11.2018
Sylt (hier Hörnum) ist die Insel der Millionäre. Die Gemeindehaushalte stehen gar nicht gut da. Quelle: Angelika Warmuth/dpa
Kiel

Durch die neue Gesamtschau des Statistischen Bundesamts ändert sich bei den kreisfreien Städten das Schulden-Ranking. Trauriger Spitzenreiter ist jetzt Flensburg (Pro-Kopf-Verschuldung von 5791 Euro), weil die Fördestadt viele Schulden ausgegliedert hat. Lübeck ist auf Platz zwei (5567 Euro), dann folgen Neumünster (5409 Euro) und Kiel (3839 Euro). Schleswig-Holstein insgesamt hat eine relativ geringe Pro-Kopf-Verschuldung mit 2 671 Euro im Durchschnitt.

Kommunale Gesamtschulden pro Einwohner in Euro

46 Gemeinden sind schuldenfrei

Auch die Gemeinden stehen insgesamt deutlich schlechter da als noch vor einem Jahr. Statt mehr als 300 Gemeinden in Schleswig-Holstein sind nur noch 46 schuldenfrei. Besonders erstaunlich: Die Pro-Kopf-Verschuldung im Sylter Nobel-Dorf Kampen liegt bei 14 611 Euro.

Die fünf kreisfreien Städte mit der höchsten Pro-Kopf-Verschuldung lagen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Darmstadt war zum Jahresende 2017 mit 14 581 Euro pro Kopf verschuldet, gefolgt von Kaiserslautern (11 477 Euro), Mainz (11 321 Euro), Mühlheim an der Ruhr (11 320 Euro) und Pirmasens (11 303 Euro). Die fünf am geringsten verschuldeten kreisfreien Städte kamen aus Sachsen, Bayern und Niedersachsen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!