Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Neues Zentrum für Biologie
Nachrichten Norddeutschland Neues Zentrum für Biologie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 29.06.2017
Hamburg

. Auf dem Forschungscampus in Hamburg-Bahrenfeld wurde gestern das Zentrum für strukturelle Systembiologie (Centre for Structural Systems Biology, CSSB) eröffnet. Wissenschaftler wollen dort die Strukturen von Krankheitserregern entschlüsseln und Infektionsprozesse erforschen. Die Erkenntnisse sollen neue Therapieansätze ermöglichen.

Das Zentrum sei ein Meilenstein in der interdisziplinären Erforschung von Infektionen und Resistenzen, sagte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) bei der Eröffnung.

Bei der Forschung gehe es nach Angaben der Hamburger Wissenschaftsbehörde um die Bekämpfung von Krankheiten wie Grippe, Gürtelrose, Windpocken oder Malaria. „Das CSSB ermöglicht es, Volkskrankheiten mit interdisziplinären Forschungsansätzen zu bekämpfen“, sagte die niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne).

Mit dem Bau des 52 Millionen Euro teuren Gebäudes war vor knapp vier Jahren begonnen worden. Von den Kosten tragen der Bund 36,5 Millionen Euro, Hamburg 8,5, Niedersachsen 5 und Schleswig-Holstein 2 Millionen. Das vierstöckige Gebäude bietet Platz für 180 Wissenschaftler und Mitarbeiter.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Der Dreimast-Segler „Artemis“ ist gestern im Stralsunder Hafen zu seiner Nordkirchen-Schiffstour aufgebrochen.

29.06.2017

Keinen Termin bei einem Facharzt bekommen? Mit der Einrichtung einer Terminservicestelle bei der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) sollten lange Wartezeiten für Patienten ein Ende haben. Doch die Hotline hatte kaum Erfolg – bis zu einer Neuerung vor wenigen Wochen. Dringlichst gesucht: Termine bei Psychotherapeuten.

29.06.2017

Auf der Internet-Seite der Gemeinde Tangstedt steht seit Montag ein Anmeldeformular zur Pferdesteuer. Damit setzt die Gemeinde ihren umstrittenen Beschluss um, ab 1. Juli eine Pferdesteuer zu erheben. Pro Pferd und Jahr werden 150 Euro fällig, dafür muss nun die Zahl der steuerpflichtigen Tiere ermittelt werden.

29.06.2017