Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Nord-SPD setzt weiter auf Sieg
Nachrichten Norddeutschland Nord-SPD setzt weiter auf Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 12.01.2017

Trotz des bundespolitischen Stimmungstiefs für die Sozialdemokraten will die SPD in Schleswig-Holstein bei der Landtagswahl am 7. Mai stärkste Kraft werden. Er sehe gute Aussichten dafür, die Regierungskoalition mit Grünen und SSW fortsetzen zu können, sagte der Landesvorsitzende Ralf Stegner gestern in Kiel. 2012 lag die SPD knapp hinter der CDU, auch die jüngste Umfrage sah die Christdemokraten vorn.

Als weiteres Ziel nannte Stegner, dass die AfD möglichst den Einzug in den Landtag verfehlt und ihr bundesweit schlechtestes Ergebnis bekommt. Auch er glaube, dass die Rechtspopulisten im Norden nicht so erfolgreich sein werden wie anderswo, sagte Ministerpräsident Torsten Albig. Er verwies auf die Art und Weise, wie das Land die Flüchtlingssituation bewältige. Dies sei großartig gelungen.

Im Blick nach vorn setzt Albig auf Kontinuität. Er hob eine hundertprozentige Unterrichtsversorgung und eine für Eltern kostenlose Kita-Betreuung als Ziel hervor. Er sehe das Land noch längst nicht am Ziel, sagte Albig. Deshalb werbe er dafür, „das noch fünf Jahre weitermachen zu dürfen, mindestens“.

Am letzten Januar-Wochenende stellt die Nord-SPD in Lübeck auf ihrem dreitägigen Parteitag personelle Weichen. Sie wählt ihren Landesvorstand neu sowie die Landeslisten zur Landtagswahl und zur Bundestagswahl im Herbst. Albig ist als Spitzenkandidat für Listenplatz 1 gesetzt. Stegner kandidiert erneut als Landesvorsitzender, ebenso wie seine Stellvertreterinnen, die Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn und die Schenefelder Bürgermeisterin Christiane Küchenhof.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weitere Zuspitzung im innerparteilichen Streit der Nord- AfD: Das Landesschiedsgericht erklärte die Wahl des stellvertretenden Landeschefs Volker Schnurrbusch vom 16.

12.01.2017

Am Usedomer Küstenkliff ist eine Woche nach der schweren Sturmflut die Ruine des Imbisses abgerissen worden.

12.01.2017

Der Tourismus an der Küste kann laut einer neuen Studie auf positive Effekte durch die Fehmarnbeltquerung hoffen. Nach Fertigstellung des Tunnels zwischen Fehmarn und dem dänischen Rødbyhavn ist mit einem Umsatzgewinn von jährlich etwa sechs Millionen Euro zu rechnen.

12.01.2017
Anzeige