Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Paar vereitelt Wohnmobil-Betrug
Nachrichten Norddeutschland Paar vereitelt Wohnmobil-Betrug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 10.09.2013
Dieses Wohnmobil war am 1. September in Bargteheide gestohlen worden. Quelle: Foto: Autohaus Kopeinig

Mit einem gestohlenen Wohnmobil wollten drei mutmaßliche Diebe offenbar schnell an 25 000 Euro kommen. Doch der Versuch scheiterte kläglich — an einem klugen Autohändler aus Bargteheide und einem Ehepaar aus Baden-Württemberg.

Aber von Anfang an: Das Wohnmobil Marke „Dethleffs Globebus T1 Luxus“ war in der Nacht zum Montag vor einer Woche vom Gelände des Autohauses Kopeinig in Bargteheide gestohlen worden. Preis: knapp 35 000 Euro. „Zwei Männer waren zuvor vorbeigekommen, um eine Probefahrt zu unternehmen“, sagt Inhaber Wolfgang Kopeinig. „Dabei haben sie dann wohl den echten gegen einen gefälschten Schlüssel ausgetauscht.“ Zum Zeitpunkt des Diebstahls wusste er davon aber noch nichts.

Zwei Tage nach der Tat stieß nach Angaben der Polizei Hamburg ein 61-jähriger Baden- Württemberger auf eine Internetanzeige. Angeboten wurde ein Wohnmobil Marke „Dethleffs Globebus T1 Luxus“ — zum Preis von 25 000 Euro. Der Camping-Fan überlegte angesichts des guten Angebots nicht lange und vereinbarte einen Besichtigungstermin in Hamburg. Auf der langen Fahrt vom Ländle in den Norden surfte seine Frau jedoch mit ihrem Mobiltelefon im Internet und stieß dort auf eine weitere Anzeige für ein „Dethleffs Globebus T1 Luxus“ — zum Preis von nur 20 000 Euro.

„Die Anzeige hatten wir ins Internet gestellt“, erzählt Autohändler Kopeinig. „Der Preis war extra billig, damit viele aufmerksam werden.“ In der Anzeige stand zudem der Hinweis, dass das Wohnmobil gestohlen worden sei.

Der Plan ging auf: „Die Käufer haben eins und eins zusammengezählt und uns verständigt“, sagt Holger Vehren von der Polizei Hamburg. Die Beamten beobachteten das Verkaufsgespräch am Hamburger Hachmannplatz und ließen dann die Falle zuschnappen. Wegen des Verdacht des Betruges und des Diebstahls wurden die drei 40, 42 und 55 Jahre alten Männer aus Serbien und Mazedonien festgenommen. Gegen den 40- und den 55-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. „In diesem Fall hat alles perfekt funktioniert“, lobt Polizeisprecher Vehren. Sowohl der Autohändler als auch das Ehepaar hätten erstklassig gehandelt.

„Ich werde dem Paar 1000 Euro Belohnung überweisen“, verspricht Wolfgang Kopeinig. Über das Wohnmobil sei man sich aber nicht handelseinig geworden. Das kostet jetzt nämlich wieder 35 000 Euro.

Oliver Vogt

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Größere Zahl an Kommunen soll kassieren dürfen.

10.09.2013

Ab 2024 soll die S-Bahn bis Oldesloe rollen. Neue Gleise schaffen Platz für mehr Züge.

10.09.2013

In der Zuckerfabrik Anklam hat die Rübenverarbeitung begonnen. 390 Landwirte aus dem Ostteil Mecklenburg-Vorpommerns und dem nördlichen Brandenburg werden bis Januar ihre ...

10.09.2013
Anzeige