Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland „Paradise Papers“ Thema im Landtag
Nachrichten Norddeutschland „Paradise Papers“ Thema im Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 13.11.2017
Kiel

Carstensen taucht in den Papieren als einer von drei Direktoren einer holländischen Briefkastenfirma seines Freundes und Pharma-Milliardärs Frederik Paulsen auf, die dessen „Museum Kunst der Westküste“ auf Föhr betreibt. Das Museum wurde zu Carstensens Regierungszeit mit Fördermillionen des Landes und der EU errichtet. Die Aussprache der Landtagsabgeordneten über die „Paradise Papers“

ist die erste von insgesamt 24 geplanten Debatten.

Außerdem gleich morgen auf der Tagesordnung des Landtags: Die Themen „Notfallambulanzen im Land“ sowie „Mikroplastik in Kosmetika“. Am Donnerstag früh geht es dann weiter mit einer Debatte um die Verwendung von Glyphosat in der Landwirtschaft. Danach wird über die Zukunft der Bäderbahn gestritten. Die Bahn will diese Linie durch Ostholstein nach Fertigstellung der neuen Fehmarnbelt-Trasse dicht machen. Die Jamaika-Landesregierung will das akzeptieren und setzt auf Ersatzverkehre in die Bäderorte, etwa per Bus. Die SPD hingegen plädiert für ein S-Bahnnetz von Fehmarn bis Lübeck und Ratzeburg.

Am Freitag geht es dann um die Sanierung der Frauenhäuser in Schleswig- Holstein, die die Landesregierung starten will. Weitere Themen des letzten Sitzungstages sind die Minderheitensprachen und der boomende Tourismus in Schleswig-Holstein.

wh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Versorgung mit schnellem Internet will die Landesregierung in Kiel schneller vorankommen als ihre Vorgängerin. Bisher sind laut Wirtschaftsministerium 28 Prozent der Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen.

13.11.2017

. Die Kieler Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hat mehr Transparenz beim türkischen Konsulatsunterricht eingefordert. Das sagte sie nach einem Treffen mit dem türkischen Generalkonsul für Hamburg und Schleswig-Holstein, Mehmet Fatih Ak.

13.11.2017

Die Elbfähre zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven hofft auf eine Wiederbelebung. Im Frühjahr will die Elb-Link-Reederei mit Sitz in Cuxhaven den fahrplanmäßigen Pendelverkehr in der Elbmündung wieder aufnehmen.

13.11.2017
Anzeige