Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland „Peking“ wird in Wewelsfleth restauriert
Nachrichten Norddeutschland „Peking“ wird in Wewelsfleth restauriert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 19.05.2017
Viele Jahre lang lag die „Peking“ in New York. Demnächst soll sie die Reise über den Atlantik antreten und in Deutschland hergerichtet werden. Quelle: Foto: Dpa
Anzeige
Hamburg

. Die historische Viermastbark „Peking“ wird auf der Peters-Werft in Wewelsfleth bei Glückstadt restauriert. „Wir sind mehr als froh, mit der Peters-Werft einen hoch engagierten Partner für dieses ambitionierte Restaurierungsvorhaben gewonnen zu haben“, sagte Joachim Kaiser, Mitglied des Vorstands der Stiftung Hamburg Maritim. Um den millionenschweren Auftrag hatten sich vier Werften beworben, darunter auch Blohm + Voss in Hamburg. Restaurierung und Umbau der „Peking“ zum Museumsschiff werden rund zwei bis drei Jahre dauern.

Erst einmal muss die Viermastbark heil über den Atlantik gebracht werden. Ein Dockschiff sei bereits auf dem Weg über den Pazifik und soll Anfang Juli in New York eintreffen. Nach vier Ladetagen sind rund zwölf Tage für die Rückreise nach Deutschland geplant. Festgemacht wird am Brunsbüttel Elbe Port, wo die „Peking“ ausgedockt werden soll. Dieser Vorgang, der Schlepp elbaufwärts, durch das Stör-Sperrwerk bis nach Wewelsfleth, werde der spektakuläre Abschluss der Rückkehr.

Der Bund stellt für die Rückführung und Instandsetzung insgesamt 26 Millionen Euro zur Verfügung. Das Segelschiff soll das Aushängeschild im neuen Hamburger Hafenmuseum werden. Die Bark gehörte einst der Hamburger Reederei F. Laeisz und lief 1911 bei der Werft Blohm + Voss vom Stapel. Bis Anfang der 1930er Jahre transportierte die Viermastbark vor allem Salpeter aus Chile nach Hamburg.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Insel gibt es hohe Umsatzverluste durch Gäste, die nicht erscheinen.

19.05.2017

. Zwölf Tage nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat die Wahlleitung das amtlichen Endergebnis veröffentlicht und das vorläufige Ergebnis nur im Detail korrigiert.

19.05.2017

Die Länder sollen mehr Geld für die Sanierung von Schulen bekommen. Das ist Teil eines Finanzpaktes, den die Große Koalition in Berlin beschlossen hat.

19.05.2017
Anzeige