Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Polizei hofft bei Ermittlungen nach Reeperbahn-Attacken auf Zeugen
Nachrichten Norddeutschland Polizei hofft bei Ermittlungen nach Reeperbahn-Attacken auf Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 07.01.2016
Nach den sexuellen Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht in Hamburg prüft die Polizei, ob sie auf dem Kiez wieder die 2011 abgeschaltete Videoüberwachung aktivieren kann. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Die Polizei startete Zeugenaufrufe und forderte Kiezbesucher auf sich zu melden, wenn sie an den Tatorten in der Silvesternacht Aufnahmen mit Handys gemacht haben. Bis zum Mittwochnachmittag waren über 50 Anzeigen bei der Polizei eingegangen, wie ein Pressesprecher mitteilte. Auf die Frage, ob bereits Täter identifiziert worden seien, sagte Polizeisprecher Holger Vehren: „Die Ermittlungen dauern an.“ Bis zum Mittwoch erhielt die Polizei 90 Zeugenhinweise. Die Polizei prüft inzwischen, ob eine Videoüberwachung temporär - etwa an Wochenenden oder bei Großereignissen - möglich ist. Auf dem Kiez sind noch mehrere Videokameras installiert, aber nicht in Betrieb.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Suche nach Täter gestaltet sich schwierig.

06.01.2016

Die beiden Landespolitiker bekräftigen, dass sie nicht die besten Freunde sind, sehen aber Gemeinsamkeiten zwischen ihren Parteien.

06.01.2016

Julian Kinzel in Wismar niedergestochen.

06.01.2016
Anzeige