Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Fahranfänger rast über Autobahn - Polizei kassiert sein Auto ein
Nachrichten Norddeutschland Fahranfänger rast über Autobahn - Polizei kassiert sein Auto ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 28.09.2018
Ein Polizist hält während einer Verkehrskontrolle mit einer Haltekelle Fahrzeuge an. Quelle: Patrick Seeger/archiv
Hamburg

Gerade einmal sechs Monate hatte der junge Mann seinen Führerschein, jetzt muss sich der Raser vor der Polizei verantworten: Wie die Beamten am Donnerstag in Hamburg mitteilten, war der 19-Jährige am Mittwochabend einer Zivilstreife aufgefallen. Im Bereich einer Baustelle nördlich des Elbtunnels, Höhe Ausfahrt Volkspark, überholte der Mann und bretterte mit seinem Wagen zeitweise doppelt so schnell wie erlaubt weiter. Die Beamten dokumentierten, dass der Fahrer mehrere Fahrzeuge auf der rechten Spur mit 160 Stundenkilometern überholte - bei erlaubten 80 km/h.

In Höhe des Elbtunnels wurde der Fahrer des Mercedes CLK kurzzeitig durch ein vorausfahrendes Fahrzeug abgebremst, schlängelte sich dann allerdings im Tunnel nach rechts und links durch andere Fahrzeuge hindurch und beschleunigte erneut auf Tempo 150.

Mit Tempo 194 durch eine Baustelle

Nach Verlassen des Elbtunnels raste der Fahrer davon und fuhr mit 194 km/h in die Baustelle zwischen Waltershof und Hausbruch. Als die Höchstgeschwindigkeit in der Baustelle auf 60 Stundenkilometer begrenzt wurde, dokumentierten die Beamten immer noch eine Geschwindigkeit von 160 km/h.

Offensichtlich lieferte er sich mit einem anderen Wagen ein Rennen. Südlich von Hamburg lotste die Polizei den 19-Jährigen dann von der Autobahn, hielt ihn an und kontrollierte ihn. Seinen erst sechs Monate alten Führerschein behielten die Beamten ein, der Wagen wurde sichergestellt.

dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!