Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Polizei nimmt 24-Jährigen nach mutmaßlicher Vergewaltigung fest
Nachrichten Norddeutschland Polizei nimmt 24-Jährigen nach mutmaßlicher Vergewaltigung fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 27.07.2016
Zunächst war der Geschlechtsverkehr einvernehmlich, doch die Frau erlitt Schmerzen und forderte den 24-Jährigen auf, aufzuhören. Dann soll er sie vergewaltigt haben.
Anzeige
Schenefeld

Der 24-Jährige hatte laut Polizei mit Freunden in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Schenefeld gefeiert. Dabei lernte er eine junge Frau kennen, mit der es gegen 3 Uhr dann zunächst zu einem einvernehmlichen Geschlechtsverkehr kam.

Hierbei erlitt die junge Frau Schmerzen und forderte den 24-Jährigen schließlich mehrfach auf, sie in Ruhe zu lassen. Dies tat er aber nach Angaben der Geschädigten und einem Anwohner, der die Aufforderungen der Frau aus einer Nachbarwohnung mitbekommen hatte, nicht.

Der Anwohner entschloss sich gegen 6 Uhr, die Polizei zu rufen. Die Polizisten nahmen den 24-Jährigen vorläufig fest, nachdem die sichtlich erleichterte Frau die mutmaßliche Vergewaltigung bestätigte.

Nach Abschluss der umfangreichen, polizeilichen Erstmaßnahmen wurde der junge Mann gegen Mittag mangels Haftgründen wieder entlassen. Er muss jetzt in einem Strafverfahren seine Tat verantworten.

Die übrigen Personen in der Wohnung, die allesamt unter Alkoholeinfluss standen, gaben bei einer ersten Befragung an, nichts von einer Vergewaltigung mitbekommen zu haben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige