Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Polizei verzeichnet ruhige Weihnachten
Nachrichten Norddeutschland Polizei verzeichnet ruhige Weihnachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 27.12.2012
Anzeige
Hamburg

Auch zu größeren Einsätzen mussten die Beamten ausrücken. Es gab unter anderem zwei Überfälle, einen Großbrand, einen Diebstahl und zwei schwere Unfälle.

Zudem waren die Polizisten bei den Ermittlungen zu einem Großbrand in einer Fischproduktionshalle, einem schweren Verkehrsunfall und einem Unfall an einer Tankstelle beteiligt. In Hamburg-Wilhelmsburg hatte die Kleidung eines 31-Jährigen Feuer gefangen, nachdem er an der Tankstelle gewesen war. Der Mann schwebt in Lebensgefahr. In Hamburg-Bahrenfeld ist ein 18-Jähriger am frühen Morgen des zweiten Weihnachtstages gegen einen Laternenmast gerast und ums Leben gekommen.

Einer Überfall ereignete sich am Heiligabend gegen 18.40 Uhr in Hamburg-Farmsen, wo eine 83-Jährige von zwei unbekannten Tätern in ihrer Wohnung überrascht und ausgeraubt wurde. Das Opfer hatte ihre Wohnungstür für ihre Katze offen gelassen. Die Männer fesselten die 83-Jährige vor dem Fernseher und verbanden ihr die Augen. Sie stahlen Schmuck und rund 200 Euro Bargeld, anschließend flüchteten sie. Die Rentnerin konnte sich selber befreien und rief die Polizei. Sie kam mit Schürfwunden ins Krankenhaus.

Ein zweiter Überfall ereignete sich in Hamburg-Lokstedt in der Nacht zum ersten Weihnachtstag. Dort bedrohten zwei Maskierte einen Hotelangestellten und zwangen ihn, das Kassengeld herauszugeben. Die Täter erbeuteten 400 Euro und flohen. Der Angestellte blieb unverletzt.

Durch das beherzte Eingreifen mehrerer Zeugen konnte die Polizei an den Feiertagen auch einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen. Ein 34-jähriger Zeuge beobachtete den Mann in Hamburg-Poppenbüttel, wie er mit einem unbekannten Komplizen in eine Wohnung einbrach. Nachdem die Männer die Wohnung verlassen hatten, nahm der 34-Jährige die Verfolgung auf. Er konnte einen 30-jährigen Verdächtigen gemeinsam mit weiteren Passanten festhalten, bis die Polizei eintraf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei mutmaßliche Einbrecher sind in der Nacht zum Zweiten Weihnachtstag in Kiel festgenommen worden. Die Männer hatten sich vor einem Lotto-Geschäft verdächtig verhalten, woraufhin eine Nachbarin die Polizei rief, berichtete die Polizeidirektion Kiel am Mittwoch.

27.12.2012

Ein 18 Jahre alter Fahrer ist am frühen Mittwoch in Hamburg-Bahrenfeld mit einem Auto gegen einen Laternenmast gerast und ums Leben gekommen. Seine drei Mitfahrer wurden schwer verletzt und kamen ins Krankenhaus, berichtete die Polizei.

27.12.2012

Ein letztlich harmloses Gepäckstück hat am Ersten Weihnachtsfeiertag einen Bombenalarm am Kieler Hauptbahnhof ausgelöst. Nach Angaben der Bundespolizei hatten Zeugen den „herrenlosen Gegenstand“ in einem angrenzenden Freizeitcenter mit Kneipen und Restaurants bemerkt und der Polizei gemeldet.

27.12.2012
Anzeige