Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Polizeiaktion gegen falsche Polizisten und Wasserwerker

Hamburg Polizeiaktion gegen falsche Polizisten und Wasserwerker

Die Hamburger Polizei ist mit Durchsuchungen in mehreren Stadtteilen gegen Trickbetrüger vorgegangen, die sich als Polizisten und Wasserwerker ausgegeben hatten.

Mehrere Polizeifahrezeuge mit Blaulichtern.

Quelle: Rolf Vennenbernd/archiv

Hamburg. Die Hamburger Polizei ist mit Durchsuchungen in mehreren Stadtteilen gegen Trickbetrüger vorgegangen, die sich als Polizisten und Wasserwerker ausgegeben hatten. Die Verdächtigen gehörten alle zu einer deutschen Großfamilie, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die mutmaßlichen Täter sollen mindestens 16 Betrugstaten und Trickdiebstähle im Raum Hamburg und in zwei Fällen auch in Berlin und Schleswig-Holstein begangen haben. Ihre Opfer seien allesamt im Alter von 82 bis 97 Jahren gewesen.

Es habe bereits vorläufige Festnahmen Ende September in Berlin und Ende Oktober in Hamburg gegeben, teilte die Polizei weiter mit. Bis auf einen 38-Jährigen seien die mutmaßlichen Täter jedoch wieder entlassen worden. Gegen den 38-Jährigen, der sich als Polizeibeamter vorgestellt hatte, wurde ein Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen hätten zunächst ergeben, dass er zusammen mit drei Komplizen (45, 48 und 53) Betrugstaten und Trickdiebstähle in Hamburg begangen habe. Insgesamt sollen es mindestens zwölf Täter gewesen sein.

Beamte des Fachkommissariats für Trickdiebstahl vollstreckten daraufhin am Dienstag in den Hamburger Stadtteilen Farmsen-Berne, Jenfeld, Rahlstedt und Eißendorf acht Durchsuchungsbeschlüsse. Dabei wurden Beweismittel und Vermögenswerte sichergestellt, darunter Verkleidungen, Handys, Schmuck, Bargeld und vier Pkw. Weiterhin wurden drei Schreckschuss-Waffen, Munition und Schlagringe gefunden.

Die Täter sollen sich von Juli bis November Zugang zu zahlreichen Wohnungen verschafft und Schmuck und Bargeld entwendet haben. In einigen Fällen sei unter der Vorgabe eines Einbruchs bei den Geschädigten gezielt nach dem Vorhandensein von Wertgegenständen gefragt worden, um diese anschließend unbemerkt zu entwenden.

dpa/lno

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.