Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Polizeibeamte retten Frau aus brennender Wohnung
Nachrichten Norddeutschland Polizeibeamte retten Frau aus brennender Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 31.12.2012
Rendsburg

Dort brannte es in einer Wohnung im vierten Obergeschoss. Beamte der Funkstreifenbesatzung des Polizeireviers Rendsburg liefen zu der Wohnung in den vierten Stock, wo sie hinter der Tür die 64-jährigen Mieterin hörten. Sie habe die Tür offensichtlich nicht aus eigener Kraft öffnen können, teilte die Polizei weiter mit.

Die Beamten brachen die Tür auf und fanden die Frau auf dem Boden liegend vor. Sie hatte sich den Angaben zufolge mit ihrem Gehwagen verkeilt. Die Beamten zogen die Frau aus der Wohnung und schlossen die Tür wieder. Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr löschte den Brand im Wohnzimmer. Offenbar war die 64-Jährige alkoholisiert eingeschlafen und hatte nicht bemerkt, dass das Weihnachtsgesteck Feuer gefangen hatte. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf rund 20 000 Euro. Die Frau wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Seehundstation Friedrichskoog im Kreis Dithmarschen hat für 2012 eine positive Bilanz gezogen. In diesem Jahr wurden 174 von ihren Müttern verlassene Seehundbabys aufgenommen, sagte die Leiterin der Seehundstation, Tanja Rosenberger: „Das ist neuer Rekord.

31.12.2012

„Watt-Olümpioniken“ müssen nach der Silvesternacht früh aus den Federn, denn am Neujahrstag ist Meldestart für die „Watt-Olümpiade 2013“ in Brunsbüttel.

31.12.2012

Ein Kleinlaster ist am Samstagmorgen bei Wistedt (Kreis Harburg) von der Bundesstraße 75 abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Anschließend stürzte der Wagen eine zwei Meter tiefe Böschung hinab.

30.12.2012