Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Polizeischule: Schüler ohne Nachtwache
Nachrichten Norddeutschland Polizeischule: Schüler ohne Nachtwache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 08.01.2018
Anzeige
Eutin/Kiel

In den Gemeinschaftsunterkünften der Eutiner Polizeischule gibt es nach 23 Uhr in der Regel keinen Betreuungsbeamten mehr vor Ort. Das geht aus einer Dienstanweisung hervor. Nur bei „absehbar höherem Betreuungsaufwand“, etwa bei Partys, wird eine Nachtpräsenz angeordnet. Ansonsten kann der Betreuungsbeamte um 23 Uhr ein Rufbereitschaftshandy nach Hause mitnehmen.

„Ein Jahr nach dem Skandal um frauen- und fremdenfeindliche Äußerungen von Polizeianwärtern in Eutin wirft die Polizeiführung die damals gezogenen Lehren wieder über Bord“, kritisierte Patrick Breyer (Piraten). Das sei unverantwortlich. „Gemeinschaftsunterkünfte sind erfahrungsgemäß anfällig für Alkoholexzesse und Verfehlungen im Zustand der Trunkenheit.“ Eine „sturmfreie Bude“ zu schaffen – gerade nach 23 Uhr – sei grob fahrlässig. Das Innenministerium entgegnete, die jüngste Erfahrung habe gezeigt, dass eine durchgängige Nachtzeit-Betreuung nicht notwendig ist. Seit Inkrafttreten der Neuregelung im Mai 2017 habe es lediglich eine Nachtzeit-Alarmierung aufgrund einer Störung gegeben. „Sobald es Anpassungsbedarf gibt, wird dies unmittelbar umgesetzt“, erklärte ein Sprecher. ctö

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im kommenden Monat beginnen die Anmeldungen für die weiterführenden Schulen in Schleswig-Holstein. Einen Run auf die Gymnasien wegen der Einführung des G-9-Abiturs zu Lasten der Gemeinschaftsschulen erwartet Bildungsministerin Karin Prien (CDU) nicht.

08.01.2018

Bekommen Städte und Gemeinden vom Land Extra-Millionen für Kitas, G-9-Gymnasien und Straßenbau? Oder tritt die CDU- Grünen-FDP-Regierung weiter auf die Spar-Bremse? Seit gestern wird in Kiel zwischen Kommunen und Land darüber verhandelt. Am Donnerstag soll es ein Ergebnis geben.

08.01.2018

Die Marine will an der ausgemusterten Fregatte „Karlsruhe“ vor der schleswig-holsteinischen Ostseeküste die Wirkung von Minen und Bomben testen. Der Naturschutzbund (Nabu) protestiert. Das Vorhaben gefährde Schweinswale, Dorsche und Uferschwalben. Umweltminister Robert Habeck (Grüne) ist über den Alleingang der Marine „sehr irritiert“.

09.01.2018
Anzeige