Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Polizist stirbt bei Motorradunfall in Hamburg
Nachrichten Norddeutschland Polizist stirbt bei Motorradunfall in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 16.08.2016

. Bei einer Blaulichtfahrt im Hamburger Stadtteil Neuengamme ist ein 51 Jahre alter Motorradpolizist tödlich verunglückt. Er stieß

bei einem Einsatz auf dem Kirchwerder Landweg mit einem Transporter zusammen, sagte ein Polizeisprecher. Dabei geriet das Motorrad nach Feuerwehr-Angaben in Brand, der Mann erlitt schwerste Brandverletzungen und starb noch am Unfallort. Einige seiner Kollegen der Wache Bergedorf, die vor Ort waren, mussten laut „Hamburger Abendblatt“ aus dem Dienst genommen werden. Es war der erste Todesfall im Dienst für die Hamburger Polizei seit 20 Jahren. Am 16. August 1996 in Lohbrügge war ebenfalls ein Beamter der Wache Bergedorf bei einer Verkehrskontrolle erschossen worden.

Ein Sachverständiger soll den Unfallhergang auf dem Kirchwerder Landweg nun rekonstruieren. Der Sprinter-Fahrer wurde nach Polizeiangaben leicht verletzt. Die Innenbehörde ordnete gestern eine dreitägige Trauerbeflaggung an allen Dienstgebäuden der Polizei und der Innenbehörde selbst an. Auch Streifenwagen und Polizeimotorräder fahren mit einem Trauerflor. Bei dem gestorbenen Beamten handelte es sich laut NDR um einen zweifachen Familienvater.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Freilegung bis Anfang September geplant.

16.08.2016

Schweriner Minister legt Verfassungsschutzbericht vor.

16.08.2016

Viele Schleswig-Holsteiner schätzen laut einer Umfrage das Angebot im Nahverkehr. Landesverkehrsminister Reinhard Meyer will es aber noch weiter verbessern.

17.08.2016
Anzeige