Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Prozess gegen Ex-Redakteur: Geständnis zu unkonkret

Kiel Prozess gegen Ex-Redakteur: Geständnis zu unkonkret

„Noch kein vollständig werthaltiges Geständnis“ sieht die Wirtschaftsstrafkammer in der Erklärung, die der ehemalige NDR-Redakteur Gerd.

Kiel. „Noch kein vollständig werthaltiges Geständnis“ sieht die Wirtschaftsstrafkammer in der Erklärung, die der ehemalige NDR-Redakteur Gerd. R. (62) zum Auftakt des Korruptionsprozesses um Betrug mit TV-Sendezeiten vor dem Kieler Landgericht abgegeben hat. Der Kammer sind die bisherigen Ausführungen des Angeklagten zu unkonkret, sie forderte gestern Nachbesserungen. Wie berichtet kann der wegen Bestechlichkeit und Betruges in 68 Fällen angeklagte Medienberater nach einem Deal mit Staatsanwaltschaft und Gericht auf eine Bewährungsstrafe hoffen — plus Zahlung von maximal 170 000 Euro aus den mutmaßlich erschlichenen Geldern.

Die Kernfrage ist: Mit welcher Deutlichkeit hat der Redakteur der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt seinen Medienpartnern die Platzierung ihrer Anliegen und Themen im Sender in Aussicht gestellt? Er habe „damit gespielt“, dass er sich für ihre Interessen einsetzen werde, hatte der Angeklagte bisher angedeutet. Gestern wurde er deutlicher: Ja, er habe bei seinen Kunden die Erwartung geweckt, im Programm platziert zu werden. Gerd R. gab zudem zu, Privatgeschäften auch beim NDR nachgegangen zu sein. So habe er dort während der Dienstzeit E-Mails abgeschickt. „Es gab Grenzüberschreitungen, weil es immer mehr Arbeit gab.“ R. räumte zudem ein, der Damp Holding AG nach der Landtagswahl 2005 eine schriftliche Koalitionsvereinbarung der künftigen Rot-Grün-Regierung zugespielt zu haben.

Zu dem Zeitpunkt sei das Koalitionspapier aber nicht vertraulich gewesen, sondern an alle Medien verteilt worden. „Ich habe es als ,nicht öffentlich‘ gekennzeichnet, um zu glänzen“, sagte R.. Auch habe er seinen Kunden vorgespiegelt, diverse NDR-Sendungen seien ihm zu verdanken. Die Verteidigung kündigte weitere Aussagen für kommenden Montag an. Dann könnte nach Planung des Gerichts schon am Dienstag plädiert und möglicherweise auch schon das Urteil verkündet werden.

LN

Von gey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.